Polizeieinsatz in Blasewitz: Straße voll gesperrt, Jugendlicher verletzt

Dresden - Am Samstagmittag musste die Ludwig-Hartmann-Straße im Dresdner Stadtteil Blasewitz aufgrund eines Polizeieinsatzes voll gesperrt werden.

Die Beamten sperrten die Ludwig-Hartmann-Straße während des Einsatzes komplett. (Symbolbild)
Die Beamten sperrten die Ludwig-Hartmann-Straße während des Einsatzes komplett. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Wie die Beamten mitteilten, waren die Rettungskräfte gegen 11.35 Uhr alarmiert worden. Der Grund: Ein 17-Jähriger hantierte mit einem Messer auf einem Dach.

Die Uniformierten begannen vor Ort mit dem Jugendlichen zu sprechen, woraufhin dieser sein Messer wegwarf. Leider konnte er nicht überzeugt werden, sich in medizinische Betreuung zu begeben.

Die Polizei rief Spezialkräfte des Landeskriminalamts hinzu. Noch bevor diese jedoch vor Ort eintreffen konnten, sprang der 17-Jährige.

Dresden: Nach Chaos am Blauen Wunder: Beachtliche Zahlen nach Start des Verkehrsversuchs
Dresden Nach Chaos am Blauen Wunder: Beachtliche Zahlen nach Start des Verkehrsversuchs

"Er wurde sofort medizinisch betreut und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht", heißt es vonseiten der Polizei.

Die Straße war während des Einsatzes, bis etwa 14 Uhr, voll gesperrt.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über versuchte Suizide oder Selbstverletzungen. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge unter 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123 rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Dresden: