"Schäfer Jonas": Lausitz-Botschafter wurde Opfer eines dreisten Einbruchs

Jonsdorf - Eigentlich ist Gert Linke (60) als "Schäfer Jonas" das freundliche Gesicht des Zittauer Gebirges, der Chef des "Kurhaus Jonsdorf" ist sogar Botschafter der Oberlausitz.

Dem Jonsdorfer Original Gert Linke (60) ist das Lachen vergangen. Einbrecher haben ihm das Restaurant verwüstet und den Transporter geklaut.
Dem Jonsdorfer Original Gert Linke (60) ist das Lachen vergangen. Einbrecher haben ihm das Restaurant verwüstet und den Transporter geklaut.  © Erik-Holm Langhof/LausitzNews

Doch jetzt ist ihm das Lachen vergangen, Einbrecher haben sein Restaurant verwüstet und den Transporter geklaut.

Offenbar wussten die Einbrecher genau, was sie wollten: "Die sind zielgerichtet zu meinem Tresor", sagt Gastronom Gert Linke.

"Zuvor hatten sie Werkzeug aus der Werkstatt geklaut und versucht damit den Panzerschrank zu öffnen." Erfolglos, aber das Schloss ist so demoliert, dass auch Linke selbst ihn nicht mehr aufkriegt.

Dresden: Messer-Mord von Mannheim: Gedenken für toten Polizisten in Dresden
Dresden Messer-Mord von Mannheim: Gedenken für toten Polizisten in Dresden

Trotzdem konnten die Einbrecher etwa 600 Bargeld und die Transporterschlüssel finden. Mit dem sieben Jahre alten Volkswagen T5 verschwanden sie, ärgerlich: Auf der Ladefläche waren noch die Winterräder für 9000 Euro.

"Ich brauche den Transporter", so Linke verärgert. "Nicht nur, dass ich damit die Großeinkäufe erledige, wir holen damit auch Gäste ab, fahren damit Ausflüge."

Doch der Zusammenhalt im Zittauer Gebirge ist groß: Bis Linke den 15.000 Euro teuren Transporter ersetzt hat, leihen ihm andere Kneipiers ihre Fahrzeuge. Die kaputten Türen und Fenster kosten rund 4000 Euro, die Kripo ermittelt.

Als "Schäfer Jonas" ist Linke als Botschafter der Oberlausitz unterwegs.
Als "Schäfer Jonas" ist Linke als Botschafter der Oberlausitz unterwegs.  © privat

Mehr zum Thema Dresden: