30-Jähriger will Gleise überqueren und wird von Straßenbahn erfasst

Dresden - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagabend in Dresden wurde ein 30-jähriger Mann schwer verletzt. Er hatte offenbar eine sich nähernde Straßenbahn übersehen. Der Straßenbahnfahrer erlitt offenbar einen Schock und musste ebenfalls behandelt werden.

Die Straßenbahn erfasste den 30-Jährigen im Haltestellenbereich, zuvor wollte er offenbar noch die Gleise überqueren.
Die Straßenbahn erfasste den 30-Jährigen im Haltestellenbereich, zuvor wollte er offenbar noch die Gleise überqueren.  © Roland Halkasch

Wie die Polizei bestätigte, ereignete sich der schwere Unfall am Dienstag gegen 22.10 Uhr an der Haltestelle Antonstraße/Leipziger Straße.

Demnach wollte ein Mann (30) im Haltestellenbereich die Gleise überqueren, übersah dabei aber die sich nähernde Straßenbahn der Linie 9 in Richtung Kaditz.

Dann passierte das Unglück: Der 61-jährige Straßenbahnfahrer hatte keine Chance mehr zu bremsen und erfasste den Mann. Dieser wurde bei dem Unfall schwer verletzt, war aber offenbar noch ansprechbar. Die alarmierten Rettungskräfte brachten den Verunglückten in ein Krankenhaus, wo er medizinisch behandelt wurde.

Dresden: 150 Jahre Straßenbahn in Dresden: Beim Tram-Jubiläum sind "Oldies" die Stars
Dresden 150 Jahre Straßenbahn in Dresden: Beim Tram-Jubiläum sind "Oldies" die Stars

Der Straßenbahnfahrer erlitt wohl einen Schock und wurde psychologisch betreut.

Für die Dauer des Rettungseinsatzes mussten die Straßenbahnen der Linie 4 und 9 umgeleitet werden.

Der Straßenbahnfahrer (61) erlitt offenbar einen Schock.
Der Straßenbahnfahrer (61) erlitt offenbar einen Schock.  © Roland Halkasch

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt zum Unfallgeschehen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: