Motorrad-Drama in Sachsen: 27-Jähriger rast in den Tod

Dresden - Auf der B6 kam es am Sonntagvormittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Dabei erlag ein 27-jähriger Motorradfahrer seinen schweren Verletzungen.

Nach einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Krad.
Nach einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Krad.  © Roland Halkasch

Der Unfall ereignete sich gegen 10.05 Uhr zwischen den Ortschaften Mehltheuer und Klappendorf (Landkreis Meißen).

Laut Angaben der Dresdner Polizeidirektion war der 27-Jährige mit seinem Krad der Marke Suzuki auf der Bundesstraße 6 aus Richtung Riesa unterwegs.

Kurz vor Klappendorf überholte er nach einer Rechtskurve ein in gleicher Richtung fahrendes Motorrad. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Krad und stürzte.

Der Mann erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Die Bundesstraße 6 ist derzeit noch voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Beamten ermitteln zum Unfallhergang und haben die B6 gesichert.
Die Beamten ermitteln zum Unfallhergang und haben die B6 gesichert.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0