Fahrrad "Marke Eigenbau" kracht gegen Linienbus: Radler verletzt

Dresden - Im Dresdner Stadtteil Striesen kam es zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB).

Das Fahrrad des Unfallfahrers war vermutlich umgebaut und deshalb womöglich nicht für den Straßenverkehr zugelassen.
Das Fahrrad des Unfallfahrers war vermutlich umgebaut und deshalb womöglich nicht für den Straßenverkehr zugelassen.  © Roland Halkasch

Wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von TAG24 am Nachmittag erklärte, kollidierte der Radfahrer gegen 11.50 Uhr an der Kreuzung Bergmann-/Prossener Straße mit dem Bus der DVB.

Der Fahrradfahrer wurde bei dem Crash verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Wie auf Aufnahmen vom Unfallort zu sehen war, rüstete der Mann sein Bike wohl mit einem Motor auf. Dazu konnte die Polizei jedoch noch nichts Genaues sagen. Die Ermittlungen stünden noch ganz am Anfang.

Verkehrsunfall in Prohlis: Zwei Kinder (5, 9) verletzt - Polizei sucht nach Zeugen
Dresden Unfall Verkehrsunfall in Prohlis: Zwei Kinder (5, 9) verletzt - Polizei sucht nach Zeugen

Womöglich konnte der Radfahrer nicht rechtzeitig bremsen und krachte in den Gelenkbus, weil ein Bremszug des Fahrrads nicht ordnungsgemäß funktionierte, wie es vor Ort hieß.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei beschäftigt sich nun mit dem Fall und ermittelt dabei auch, ob das Fahrrad "Marke Eigenbau" überhaupt für den Straßenverkehr zugelassen war.

Nach dem Crash kam der Bus erst mehrere Meter später zum Stehen.
Nach dem Crash kam der Bus erst mehrere Meter später zum Stehen.  © Roland Halkasch

Während der Unfallaufnahme, die bis in den Nachmittag andauerte, blieb die Bergmannstraße in Richtung Zwinglistraße gesperrt.

Busse der Linie 64 in Richtung Reick wurden über den Pohlandplatz bis zur Haltestelle "Schneebergstraße" umgeleitet.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: