Feuer in sächsischem Autobahntunnel: Lkw steht in Flammen - 200 Menschen sofort evakuiert

Landkreis Görlitz - Schreckmoment auf der A4. Im Autobahntunnel Königshainer Berge fing ein Laster Feuer. 200 Menschen mussten daraufhin evakuiert werden. Es ist bereits der dritte Lkw-Brand auf sächsischen Autobahnen am heutigen Freitag.

Das Feuer brach augenscheinlich im Motorraum der Zugmaschine aus.
Das Feuer brach augenscheinlich im Motorraum der Zugmaschine aus.  © Danilo Dittrich

Albtraum-Szenario Tunnel-Brand. Um 10.25 Uhr ereilte die Retter ein erster Notruf. In der Südröhre des 3281 Meter langen Tunnels an der A4 brannte ein polnischer Sattelschlepper (Fahrer: 51). Wenig später waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Gemäß Protokoll wurde der Tunnel evakuiert.

Wie ein Sprecher der Görlitzer Polizeidirektion gegenüber TAG24 erklärte, habe man rund 200 Menschen aus ihren Autos geholt und über die wegen Bauarbeiten geschlossene Nordröhre hin zum Westportal nach draußen begleitet, wo Notfallsanitäter und Krankenwagen sich bereithielten. Glücklicherweise wurden sie nicht gebraucht - verletzt wurde niemand. "Es ist glimpflich ausgegangen", stellte der Sprecher fest. Die Polizei geht von einem technischen Defekt am Truck aus.

Derweil konnte die Feuerwehr den Brand zügig löschen. Trotzdem bleibt die Südröhre voraussichtlich den ganzen Tag geschlossen. Die Feuerwehr führt derzeit umfangreiche Belüftungsmaßnahmen im Tunnel durch. Der Laster wurde inzwischen abgeschleppt.

C-Klasse kracht in Mustang! Sachsenplatz vorübergehend gesperrt
Dresden Unfall C-Klasse kracht in Mustang! Sachsenplatz vorübergehend gesperrt

Wann die Evakuierten wieder in ihre Autos können, war am Mittag noch unklar. Der Rettungsdienst betreut die Gestrandeten. Es kommt zu erheblichen Verkehrseinschränkungen.

Die Feuerwehr konnte das Feuer zügig löschen.
Die Feuerwehr konnte das Feuer zügig löschen.  © Danilo Dietrich
Einsatzkräfte begleiten die Menschen aus dem Tunnel.
Einsatzkräfte begleiten die Menschen aus dem Tunnel.  © Danilo Dittrich

Drei Lkw-Brände auf Sachsens Highways an einem Tag

Unabhängig davon kam es in der Nacht zum Freitag auf der A17 bei Dresden zu einem massiven Feuer, als ein Tanklaster, der rund 36.000 Liter Benzin geladen hatte, sich entzündete und für Chaos auf der Autobahn nach Prag sorgte. Der Truck wurde völlig zerstört. Wenige Stunden später kam es auf der A4 bei Hohenstein-Ernstthal zu einem massiven Lasterbrand. Auch dieser Truck brannte komplett aus.

Die Polizei ermittelt auch im jüngsten Fall zum Unfallhergang.

Titelfoto: Montage: Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Dresden Unfall: