Gruppe überquert Bahngleise bei Nacht in Dresden: Frau von Güterzug erfasst

Dresden - Am Sonntagabend kam es in Dresden zu einem schweren Bahnunfall mit einer verletzten Person.

Beim Betreten der Gleise wurde eine 20-jährige Frau vom Güterzug erfasst.
Beim Betreten der Gleise wurde eine 20-jährige Frau vom Güterzug erfasst.  © Roland Halkasch

Wie die Bundespolizei gegenüber TAG24 bestätigte, ereignete sich der Unfall etwa gegen 23.10 Uhr an der Meißner Landstraße im Dresdner Stadtteil Kemnitz.

Demnach überquerte eine Gruppe von vier Leuten die Eisenbahngleise, obwohl in unmittelbarer Nähe eine Brücke über die Gleise führt.

Offenbar bemerkten sie nicht, dass sich ein Güterzug rasch näherte. Eine 20 Jahre alte Frau konnte das Gleis nicht mehr rechtzeitig verlassen und wurde - trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung - durch den Containerzug erfasst.

Suff-Fahrer knallt gegen Nissan: Verletzte bei Unfall in der Heide
Dresden Unfall Suff-Fahrer knallt gegen Nissan: Verletzte bei Unfall in der Heide

Die Frau geriet unter den Zug und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Sie wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Ihre männlichen Begleiter (22, 25 und 54 Jahre) blieben unverletzt.

Der Lokführer und die drei Männer wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und vom Kriseninterventionsteam betreut.

Die Kameraden der Wache Übigau sowie die Stadtteilfeuerwehr Cossebaude waren im Einsatz. Sie unterstützten den Rettungsdienst und leuchteten die Unfallstelle aus.

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz.
Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz.  © Roland Halkasch

Die Bahnstrecke zwischen Dresden-Friedrichstadt und Coswig musste nach dem Unfall gesperrt werden.

Warum die vier Leute das Gleis betraten, ist noch unklar. Die Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: