Heftiger Crash im Dresdner Gewerbegebiet: Feuerwehr muss Schwerverletzten aus VW befreien

Dresden - Schwere Kollision im Dresdner Stadtteil Albertstadt: Ein Skoda und ein VW bretterten am frühen Donnerstagmorgen zusammen, dabei hat sich einer der beiden Fahrer schwere Verletzungen zugezogen.

Sowohl der blaue Skoda als auch der weiße VW bekamen bei dem Zusammenstoß einiges an Schäden ab.
Sowohl der blaue Skoda als auch der weiße VW bekamen bei dem Zusammenstoß einiges an Schäden ab.  © xcitepress

Laut einem Bericht der Dresdner Feuerwehr ereignete sich der Unfall um circa 6.15 Uhr im Dresdner Gewerbegebiet an der Kreuzung zwischen den beiden Straßen Am Lagerplatz und Meschwitzstraße.

Ein blauer Skoda Octavia und ein weißer VW Caddy stießen frontal zusammen und landeten nach dem Crash auf den Bahnschienen neben der Fahrbahn.

Während sich der Skoda-Fahrer nur leichte Verletzungen zuzog, wurde die Person am Steuer des VWs nicht nur schwer verletzt, sondern auch noch in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die Feuerwehr konnte ihn allerdings schnell befreien und ein Notarzt kümmerte sich noch vor Ort um die Erstversorgung der zwei Fahrer. Anschließend transportierte ein Rettungswagen die beiden ins Krankenhaus.

Laut der Feuerwehr waren insgesamt 24 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt, der Rettungswache Neustadt sowie der B-Dienst vor Ort.

Der Fahrer des VW Caddys schaffte es nur mithilfe der Feuerwehr aus seinem Wagen.
Der Fahrer des VW Caddys schaffte es nur mithilfe der Feuerwehr aus seinem Wagen.  © Tino Plunert

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt nun, wie genau es zu dem Unfall kommen konnte.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0