E-Auto-Unfall am Großen Garten: Tesla mäht Ampel um

Dresden - Im Dresdner Stadtteil Striesen kam es am Montagmorgen zu einem Unfall zwischen zwei E-Autos.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Crash schwer beschädigt.
Beide Fahrzeuge wurden durch den Crash schwer beschädigt.  © xcitepress

Wie die Dresdner Feuerwehr gegenüber TAG24 bestätigte, ereignete sich der Verkehrsunfall gegen 8 Uhr an der Stübelallee in Höhe der Lipsiusstraße in Dresden-Striesen.

Aus noch unbekannten Gründen kollidierten an der Kreuzung ein Tesla und ein Peugeot 208 miteinander. Der Tesla wurde in Folge gegen einen Ampelmast geschleudert, der Peugeot kam auf einer Grünfläche zum Stehen.

Fünf Personen wurden bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Die Fahrzeuge trugen deutlich sichtbare Schäden davon. Auch die Verkehrsampel wurde bei der Kollision umgerissen.

Dresdner A-cappella-Band "medlz" lädt zum Picknick
Dresden Konzerte Dresdner A-cappella-Band "medlz" lädt zum Picknick

Der Rettungsdienst versorgte den 53-jährigen Tesla-Fahrer, die 42-jährige Peugeot-Fahrerin sowie drei Kinder im Alter von 6, 7 und 8 Jahren noch vor Ort. Eine der Personen musste zusätzlich in ein Krankenhaus gefahren werden.

Der Einsatz der Feuerwehr vor Ort ist mittlerweile beendet. Warum die zwei Elektrofahrzeuge miteinander kollidierten, ist noch unklar.

Bei dem Unfall wurde auch eine Ampel zu Boden gerissen.
Bei dem Unfall wurde auch eine Ampel zu Boden gerissen.  © xcitepress

Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Hergang sowie zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden Unfall: