Unfall am Kaufpark Nickern: Transporter muss ausweichen und fällt Lichtmast

Dresden - Am Kaufpark Nickern kam es am Mittwochmorgen gegen 10.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall.

Der Fahrer des Kleintransporters Renault Traffic musste einem Pkw ausweichen und knallte gegen einen Lichtmast.
Der Fahrer des Kleintransporters Renault Traffic musste einem Pkw ausweichen und knallte gegen einen Lichtmast.  © Roland Halkasch

Wie die Polizei Dresden auf Anfrage von TAG24 bestätigte, prallte dabei ein Kleintransporter Renault Traffic auf der Tschirnhausstraße gegen eine Ampel.

Nach Aussage des Fahrers (58) sei ihm zuvor ein unbekannter Pkw-Fahrer entgegengekommen, dem er ausweichen musste, als dieser vom Gelände eines Baumarktes kam und nach rechts auf die Tschirnhausstraße fuhr.

Möglicherweise hatte der Pkw-Fahrer den sich nähernden Kleintransporter übersehen.

Schlimmer Unfall in Prohlis: Straßenbahn erfasst Frau und verletzt sie schwer
Dresden Unfall Schlimmer Unfall in Prohlis: Straßenbahn erfasst Frau und verletzt sie schwer

Infolge dessen kam es zum Unfall, als der Transporter beim Ausweichen frontal gegen einen Lichtmast knallte und ihn fällte.

Der 58-Jährige blieb unverletzt. Seiner Aussage zufolge habe sich der Pkw-Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Außer dem Lichtmast hatte es auch ein Straßenverkehrsschild erwischt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zudem das auf der Fahrbahn ausgelaufene Öl bergen.
Außer dem Lichtmast hatte es auch ein Straßenverkehrsschild erwischt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zudem das auf der Fahrbahn ausgelaufene Öl bergen.  © Roland Halkasch

Spezialmaschine zur Ölbeseitigung im Einsatz

Durch den Aufprall lief aus dem Renault eine große Menge Öl aus, die sich auf der Fahrbahn verteilte. Zur Straßenreinigung rückten die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau) und die Stadtteilfeuerwehr Lockwitz zum Einsatz aus. Außerdem wurde eine Spezialmaschine zur Ölspurbeseitigung eingesetzt.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Titelfoto: Roland Halkasch (2)

Mehr zum Thema Dresden Unfall: