Unfall auf der A13: Kleinwagen überschlägt sich und muss mit schwerem Gerät geborgen werden!

Radeburg - Bei einem Unfall am gestrigen Samstag auf der Autobahn 13 bei Radeburg überschlug sich ein Auto!

Durch den Unfall wurde die Fahrerin schwer verletzt.
Durch den Unfall wurde die Fahrerin schwer verletzt.  © Roland Halkasch

Gegen 16:48 Uhr geriet ein knallroter Toyota Yaris aus bisher ungeklärter Ursache zwischen der Anschlussstelle Radeburg und Marsdorf ins Schleudern.

Daraufhin geriet der Kleinwagen in den Straßengraben und blieb am Wildzaun hängen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, stand die Welt für 59-jährige Fahrerin auf einmal Kopf, denn der Wagen hatte sich überschlagen und war auf dem Autodach liegen geblieben.

Die Freiwillige Feuerwehr musste die Frau bergen und sicherte die Unfallstelle ab. Aufgrund der augenscheinlichen Schwere des Unfalls wurde zuerst ein Hubschrauber angefordert, sagte die Polizei gegenüber TAG24.

Unfall im Dresdner Norden: Fußgänger von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt
Dresden Unfall Unfall im Dresdner Norden: Fußgänger von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Aufgrund des Landungsanfluges des Rettungshubschraubers kam es zu einem kurzen 25-minütigen Stau. Da die Verletzungen der Unfallfahrerin jedoch nicht so kritisch waren wie zuerst angenommen, wurde sie in einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Während der Rettungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden für einige Zeit gesperrt werden.

Der Toyota landete nach dem Unfall auf dem Dach.
Der Toyota landete nach dem Unfall auf dem Dach.  © Roland Halkasch

An dem Toyota entstand ein Sachschaden von circa 7500 Euro. Zum jetzigen Zeitpunkt ermittelt die Polizei noch zur Unfallursache.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: