Hyundai-Fahrerin kommt von der Straße ab, Auto wird in den Wald geschleudert

Dresden - Aus Unachtsamkeit kam am Samstagmittag eine Autofahrerin auf der Radeberger Landstraße (S 95) zwischen Radeberg und dem Abzweig nach Langebrück von der Straße ab und blieb in einem Waldstück stehen.

Der Hyundai i10 blieb in einem angrenzenden Wald stehen.
Der Hyundai i10 blieb in einem angrenzenden Wald stehen.  © Roland Halkasch

Bei der Polizei ging der Notruf wegen des Unfalls um 11.56 Uhr ein.

Ein Sprecher der Polizei Dresden bestätigte TAG24, dass die Fahrerin des Hyundai i10 auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und dann von der Fahrbahn abkam.

Der Kleinwagen rollte noch durch den Straßengraben, fuhr rund 25 Meter in den angrenzenden Wald und kam dort zum Stehen.

C-Klasse kracht in Mustang! Sachsenplatz vorübergehend gesperrt
Dresden Unfall C-Klasse kracht in Mustang! Sachsenplatz vorübergehend gesperrt

Die Fahrerin und der Beifahrer wurden leicht verletzt, die Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Sachschaden liegt bei 5000 Euro.

Wie durch ein Wunder knallte das Fahrzeug nicht gegen einen der Bäume.
Wie durch ein Wunder knallte das Fahrzeug nicht gegen einen der Bäume.  © Roland Halkasch

Neben der Polizei und den Rettungskräften waren auch die Berufsfeuerwehr - Wache Albertstadt - und die Stadtteilfeuerwehr Langebrück im Einsatz. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: