Lkw-Unfall auf der A17 im Dölzschener Tunnel

Dresden - Unfall auf der A17: Den gesamten Samstagvormittag über blockierte ein Lastwagen den Dölzschener Tunnel in Richtung Prag. Inzwischen ist die Bahn wieder frei.

Der Sattelzug blockierte die gesamte Fahrbahn und sorgte durch ausgelaufenes Diesel für eine Sperrung der A17.
Der Sattelzug blockierte die gesamte Fahrbahn und sorgte durch ausgelaufenes Diesel für eine Sperrung der A17.  © Roland Halkasch

Wie die Polizei auf TAG24-Anfrage hin bestätigte, verlor der Fahrer des Sattelzugs gegen 5.30 Uhr die Kontrolle über sein schweres Gefährt und kollidierte mit der Tunnelwand. 

Der Mann blieb offenbar unverletzt, dafür blockierte der nun quer stehenden Lkw-Anhänger allerdings die gesamte Fahrbahn.

Außerdem wurde durch den Unfall der Tank des Lasters beschädigt, sodass eine große Menge Diesel im Tunnel auslief.

Die Berufsfeuerwehr der Wache Löbtau war vor Ort. Ein Abschleppdienst entfernte dann den Sattelzug aus seiner eingeklemmten Lage.

Trotzdem wurde die A17 zwischen Dresden-Gorbitz und Dresden-Südvorstadt in Richtung Prag vorübergehend gesperrt, weil eine Spezialfirma zunächst noch die Fahrbahn reinigen musste. Mittlerweile ist die Bahn aber wieder frei.

Ein Abschleppdienst konnte den verkeilten Laster von der Unfallstelle abtransportieren.
Ein Abschleppdienst konnte den verkeilten Laster von der Unfallstelle abtransportieren.  © Roland Halkasch

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von knapp 62.000 Euro.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0