Verkehrsunfälle in Dresden: Gleich zwei Fußgänger werden angefahren und schwer verletzt

Dresden - Am Dienstag kam es in Dresden gleich zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen zwei Fußgänger schwer verletzt wurden, als sie die Straße überqueren wollten. Eine 84-jährige Frau wurde am Vormittag in Dresden-Reick angefahren und einem 58-Jähriger passierte am Abend in Löbtau dasselbe.

Gleich zwei Fußgänger wurden in Dresden am Dienstag beim Überqueren der Straße von Autofahrern erwischt und dabei schwer verletzt. (Symbolbild)
Gleich zwei Fußgänger wurden in Dresden am Dienstag beim Überqueren der Straße von Autofahrern erwischt und dabei schwer verletzt. (Symbolbild)  © bialasiewicz/123rf

Gegen 10.50 Uhr wollte der Fahrer (85) eines BMW 116D von der Reicker Straße nach links auf die Lohrmannstraße abbiegen und fuhr dabei die 84-Jährige an.

Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte, wollte die Frau gerade die Lohrmannstraße überqueren, als sie vom BMW-Fahrer erfasst wurde. Angaben zum entstandenen Sachschaden konnte die Polizei in dem Fall bisher nicht machen.

Gegen 21.10 Uhr geschah dann der nächste Verkehrsunfall mit Fußgänger-Beteiligung: Ein 58-Jähriger wurde auf der Tharandter Straße von einem Opel-Corsa-Fahrer (67), der in Richtung stadtauswärts unterwegs war, beim Betreten der Fahrbahn erwischt.

"Erschreckendes Bild" in Dresden: Ein Trümmerfeld und mehrere Verletzte bei Unfall
Dresden Unfall "Erschreckendes Bild" in Dresden: Ein Trümmerfeld und mehrere Verletzte bei Unfall

Durch den Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

In beiden Fällen wurden die schwer verletzten Fußgänger vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zusätzlich erklärte die Polizei gegenüber TAG24, dass die Überquerung der Straßen durch die beiden Fußgänger jeweils nicht über Zebrastreifen erfolgt war.

Titelfoto: bialasiewicz/123rf

Mehr zum Thema Dresden Unfall: