Versuchter Totschlag in Leuben: 20-Jähriger attackiert mehrere Fußgänger

Dresden - In Dresden ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei gegen Josef P. (20). Gegen ihn besteht der Verdacht des versuchten Totschlags in zwei Fällen, jeweils mit gefährlicher Körperverletzung. Außerdem Körperverletzung in zwei weiteren Fällen sowie bei einer Person wegen gefährlicher Körperverletzung.

Am Dienstag wurde der Angreifer, Josef P. (20), dem Haftrichter vorgeführt.
Am Dienstag wurde der Angreifer, Josef P. (20), dem Haftrichter vorgeführt.  © Peter Schulze (2)

Der mutmaßliche Täter soll am Montag gegen 9.30 Uhr einen Mann (70), den er nicht kannte, auf der Stephensonstraße in Leuben attackiert haben. Dabei schlug er seinem Opfer mit dem abgebrochenen Hals einer Flasche von hinten auf den Kopf und gegen den Unterkiefer.

Der Geschädigte erlitt eine blutende Verletzung am Kopf sowie eine Schnittverletzung am rechten Unterkiefer.

Direkt danach suchte sich der Peiniger sein nächstes Opfer - noch immer den abgebrochenen Flaschenhals in der Hand haltend. Auf dem Gehweg vor der "Igel"-Apotheke an der Ecke Pirnaer Landstraße und Stephensonstraße griff er nun einen 64-Jährigen an, dem er ebenfalls gezielt gegen Kopf und Hals schlug.

Dresden: Ab heute: Kochsternstunden starten mit neun Neueinsteigern
Dresden Ab heute: Kochsternstunden starten mit neun Neueinsteigern

Der Leidtragende wurde im Halsbereich verletzt und kam in ein Krankenhaus, wo er versorgt werden musste.

In beiden Fällen nahm der Schläger schwerste, bis zum Tod führende Verletzungen seiner Opfer zumindest billigend in Kauf, hieß es in einer Erklärung von der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Dresden.

Zeuge angegriffen und verletzt

Tatort Stephensonstraße in Dresden: Hier attackierte Josef P. mehrere Menschen mit einem abgebrochenen Flaschenhals und verletzte sie zum Teil schwer.
Tatort Stephensonstraße in Dresden: Hier attackierte Josef P. mehrere Menschen mit einem abgebrochenen Flaschenhals und verletzte sie zum Teil schwer.  © Peter Schulze

Offenbar hatte der beschuldigte Deutsche danach noch immer nicht genug, denn wenig später soll er einer noch nicht bekannten älteren Frau an der Pirnaer Landstraße gegenüber der Commerzbank mit der Faust gegen den Brustkorb geschlagen haben. Die Dame stürzte zu Boden und hatte Schmerzen.

Er ließ von ihr ab und schnappte sich vor der Einfahrt des REWE-Supermarktes an der Pirnaer Landstraße eine weitere Passantin. Ihr schlug er mit der Hand so stark gegen den Brustkorb, dass sie in Richtung der Fahrbahn zu Boden fiel. Die 80-Jährige klagte daraufhin über Schmerzen im Brustkorbbereich.

Als ihr ein Zeuge (38) zu Hilfe eilte, der den Übeltäter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten und weitere Attacken verhindern wollte, schlug der 20-Jährige auch ihm mit dem Flaschenhals gezielt auf den Hinterkopf und verpasste ihm eine Platzwunde.

Dresden: Sie ist spurlos verschwunden: Wer hat Evelyn W. (55) aus Bannewitz gesehen?
Dresden Sie ist spurlos verschwunden: Wer hat Evelyn W. (55) aus Bannewitz gesehen?

Der Beschuldigte konnte schließlich von weiteren Passanten überwältigt und der alarmierten Polizisten übergeben werden. Wie sich herausstellte, ist er bei der Polizei kein Unbekannter: Er ist wegen mehrerer Gewaltdelikte bereits vorbestraft.

Möglicherweise stand er während der gesamten Tatzeit unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist jedoch nicht von einer Schuldunfähigkeit auszugehen.

Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Dresden erließ am Dienstagnachmittag Haftbefehls gegen den Beschuldigten, der in die in die Jugendstrafeinrichtung Regis-Breitingen gebracht wurde.

Originalmeldung von 15.12 Uhr, aktualisiert um 17.40 Uhr.

Titelfoto: Peter Schulze (2)

Mehr zum Thema Dresden: