Frau mit 38J-Oberweite steht unter Schock: Fünf-Kilo-Brustimplantat ist geplatzt

Kanada - Mary Magdalene (30) wurde durch die dickste Vagina der Welt bekannt. Nun wurde das Model mit den übergroßen Brüsten zu ihrer psychischen Gesundheit befragt.

Auf Instagram präsentiert Mary Magdalene (30) neben ihren monströsen Kurven auch gern ihre selbst gemalten Kunstwerke.
Auf Instagram präsentiert Mary Magdalene (30) neben ihren monströsen Kurven auch gern ihre selbst gemalten Kunstwerke.  © Screenshot Instagram @marymagdalene.art

Im Exklusiv-Interview mit TMZ sagte die Kanadierin, dass plastische Chirurgie so etwas wie ihre persönliche Extremsportart sei.

"Andere Leute erklimmen Berge oder springen aus riesigen Höhen - ich habe mir stattdessen größere Körperteile verpassen lassen", sagte die 30-jährige Influencerin.

Tatsächlich möchte Mary in Zukunft allerdings wieder zu einem "natürlicheren Look" wechseln. Anlass für den plötzlichen Sinneswandel war ein Schock-Erlebnis, das das junge Model kürzlich durchleiden musste.

Hose runter: Neue Studie zum besten Stück des Mannes lässt tief blicken!
Erotik Hose runter: Neue Studie zum besten Stück des Mannes lässt tief blicken!

Eines ihrer enormen Fünf-Kilo-Brustimplantate war mit einem lauten Knall geplatzt und ließ sie mit einem Haufen schlaffer tätowierter Haut zurück.

Im Interview verriet Mary, dass dieses schlimme Erlebnis so einschneidend war, dass sie endlich erkannte, es mit ihrer gewaltigen 38J-Oberweite wohl doch etwas übertrieben zu haben.

"Das war wie ein spirituelles Erwachen für mich", so die Kanadierin. "Ich will wieder weg von diesem Bimbo-Look."

Influencerin mit überdimensionierter Oberweite plant nun Brustverkleinerung

Die vielen außergewöhnlichen Operationen hätten sie im Laufe der Jahre durchaus glücklich gemacht, verriet Mary. Wäre ihr Implantat nicht geplatzt, hätte sie sich ihre Brüste sogar noch vergrößern lassen.

Nun sei aber der gegenteilige Weg in Planung, so Mary. Zunächst sei eine Brustverkleinerung in Brüssel geplant. Kostenpunkt: circa 30.000 Euro.

Die überschüssige Haut, die von ihren OPs übrigbleiben wird, will das Model übrigens in einem Glas aufbewahren - als Erinnerung an das, was sie durchgemacht hat.

Titelfoto: Screenshot Instagram @marymagdalene.art

Mehr zum Thema Erotik: