Schauspiel vom Theater Magdeburg sahnt Münchner Publikums-Preis ab!

Magdeburg/München - In der vergangenen Woche sahnte das Theater Magdeburg in München den Publikumspreis für ihr Schauspiel "Blutbuch" von Kim de l'Horizon ab.

Die Magdeburger Schauspielproduktion "Blutbuch" gastierte beim Münchner Theaterfestival "Radikal jung"...
Die Magdeburger Schauspielproduktion "Blutbuch" gastierte beim Münchner Theaterfestival "Radikal jung"...  © Theater Magdeburg/Kerstin Schomburg

Bei dem Münchner Theaterfestival "Radikal jung" erhielt die sehenswerte Inszenierung von Regisseur Jan Friedrich den von den Freunden des Münchner Volkstheater e.V. gestifteten Publikumspreis. Der Preis ist mit 4000 Euro dotiert.

Dabei war "Blutbuch" eine von insgesamt 14 ausgewählten Produktionen aus sechs verschiedenen Ländern.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kim de l'Horizon handelt das Schauspiel vom eigenen Leben des Autors, vom Nicht-binär-sein, von Identität, Sex, Geschlecht, Familiengespinsten und Selbstbestimmung.

"Die Welt anders denken" - was das Theater Magdeburg für nächste Spielzeit plant
Magdeburg Kultur "Die Welt anders denken" - was das Theater Magdeburg für nächste Spielzeit plant

Ausgangspunkt des Buches war die beginnende Demenz der Großmutter, die die Erzählfigur dazu bringt, sich mit der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Bereits im vergangenen Jahr war das Magdeburger Theater bei "Radikal jung" vertreten, damals mit dem Schauspiel "Woyzeck" ebenfalls von Jan Friedrich.

...und sahnte dort den Publikumspreis ab!
...und sahnte dort den Publikumspreis ab!  © Theater Magdeburg/Kerstin Schomburg

Weitere Vorstellungen von "Blutbuch" am Magdeburger Schauspielhaus findet Ihr im Spielplan.

Titelfoto: Bildmontage: Theater Magdeburg/Kerstin Schomburg

Mehr zum Thema Magdeburg Kultur: