Nach Angriff auf Neonazis in Erfurt: Polizei sucht mit Video nach Tätern

Erfurt - Nach dem Angriff einer Gruppe Maskierter auf zwei Männer aus der rechten Szene in Erfurt sucht die Polizei mit einem Video und einem Phantombild nach den Tätern.

Die Polizei sucht auch mit Videoaufnahmen nach den mutmaßlichen Tätern.
Die Polizei sucht auch mit Videoaufnahmen nach den mutmaßlichen Tätern.  © Screenshot www.presseportal.de

"Wir erhoffen uns davon mehr Hinweise", sagte eine Polizeisprecherin am Freitag in Erfurt. Das Video sei von einem Zeugen der Tat, bei der die beiden Männer schwer verletzt wurden, gemacht worden.

Die beiden Opfer, die weiterhin im Krankenhaus behandelt würden, gehören nach Angaben der Polizei der rechten Szene in der Thüringer Landeshauptstadt an. Die Ermittler gehen von einer politisch motivierten Tat aus.

Wie viele Angreifer es gab, stehe derzeit noch nicht sicher fest, so die Polizeisprecherin. "Wir haben unterschiedliche Zeugenaussagen." Einige Täter seien auf dem Video zu sehen, das die Polizei veröffentlichen wolle.

Person an Jenaer Bahnhof schwerwiegend verletzt: 22-Jähriger festgenommen!
Erfurt Crime Person an Jenaer Bahnhof schwerwiegend verletzt: 22-Jähriger festgenommen!

Definitiv seien es mehrere Täter gewesen. Einer von ihnen sei von einem Zeugen gesehen worden, bevor er sich vermummt habe. Daraufhin sei das Phantombild entstanden.

Die Opfer - ein 24- und ein 34-Jähriger - wurden nach dem Stand der Ermittlungen am Donnerstag auf dem Arbeitsweg auf der Straße angegriffen. Die Täter attackierten sie mit einer Axt, Totschlägern und Pfefferspray. Dabei erlitten die Männer aus der rechtsextremen Szene erhebliche Kopfverletzungen. Die Angreifer konnten flüchten.

Einer der mutmaßlichen Angreifer sei von einem Zeugen gesehen worden, bevor er sich vermummt habe. Daraufhin entstand dieses Phantombild.
Einer der mutmaßlichen Angreifer sei von einem Zeugen gesehen worden, bevor er sich vermummt habe. Daraufhin entstand dieses Phantombild.  © Polizei
In der Pestalozzistraße geschah am Donnerstag der brutale Angriff.
In der Pestalozzistraße geschah am Donnerstag der brutale Angriff.  © Marcus Scheidel

Laut Polizei gab es bereits in den vergangenen Jahren Überfalle auf Angehörige der rechten Szene in Erfurt. 2021 seien Täter in eine Wohnung eingedrungen und misshandelten ein Opfer. Zudem ereignete sich im Frühjahr 2022 ein Angriff auf die Verkäuferin eines Szeneladens in Erfurt.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot www.presseportal.de, Polizei

Mehr zum Thema Erfurt Crime: