Bierdusche auf der B4! Polizei sucht Zeugen nach möglicher Unfallflucht

Nordhausen - Am Donnerstag kam es auf der B4 in Richtung Sondershausen zu einem Verkehrsunfall mit einem voll beladenen Lkw.

Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr: nach einem Lkw-Crash mussten sie etwa 60 Bierkästen mit teils zerbrochenen Flaschen von der Straße beseitigen.
Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr: nach einem Lkw-Crash mussten sie etwa 60 Bierkästen mit teils zerbrochenen Flaschen von der Straße beseitigen.  © Silvio Dietzel

Ersten Erkenntnissen nach ereignete sich der Crash am Nachmittag, als ein 53-jähriger Lkw-Fahrer von Nordhausen kommend in Richtung Sondershausen fuhr.

Wie dieser berichtete, sei ihm plötzlich ein Auto aus Fahrtrichtung Sondershausen entgegengekommen. Das Fahrzeug habe kurz nach der Mülldeponie eine Kurve geschnitten und sei mittig auf der Fahrbahn auf den Sattelzug zugekommen.

Um einen Frontalcrash zu verhindern, habe der Lkw-Fahrer versucht, dem Auto noch auszuweichen. Dabei kam der Auflieger zum Schaukeln, sodass die Ladung verrutschte.

Erfurt: Fahrgast zückt Samuraischwert in Straßenbahn und verletzt jungen Mann
Erfurt Erfurt: Fahrgast zückt Samuraischwert in Straßenbahn und verletzt jungen Mann

Die Folge: Auf einer Länge von 150 Metern verteilten sich etwa 60 Bierkästen auf der Straße. Dies verursachte nicht nur eine riesige Sauerei und einen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro, sondern sorgte auch für eine Vollsperrung.

Etwa eine Stunde lang dauerten die Bergung des Bieres sowie die Reinigungsarbeiten auf der B4 an. Entsprechend kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Bierkästen verteilten sich über eine Länge von etwa 150 Meter auf der B4.
Die Bierkästen verteilten sich über eine Länge von etwa 150 Meter auf der B4.  © Silvio Dietzel

Weil aktuell von einer Unfallflucht ausgegangen wird, sucht die Polizei nach Zeugen, die Aussagen zum Unfallhergang und zu dem Auto machen können, welches dem Lkw entgegengekommen sein soll.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Erfurt: