Bundesweite Aktion startet: Sternsinger ziehen heute wieder los

Frankfurt am Main - Die Sternsinger ziehen wieder los! Die bundesweite Aktion wird am Freitag (11 Uhr) in Frankfurt am Main eröffnet.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing (61), eröffnet die bundesweite Sternsinger-Aktion am Freitag in Frankfurt.
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing (61), eröffnet die bundesweite Sternsinger-Aktion am Freitag in Frankfurt.  © Marijan Murat/dpa

Bei dem katholischen Brauch des Sternsingens sammeln als die drei Heiligen Könige aus der Bibel verkleidete Kinder Spenden für Bedürftige.

In den Tagen über den Jahreswechsel werden nach Schätzung der Organisatoren rund 300.000 Mädchen und Jungen in ganz Deutschland unterwegs sein. Sie schreiben den traditionellen Segen C - M - B (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus) über die Haustüren und sammeln Geld für Kinderprojekte.

Die Aktion Dreikönigssingen wird zum 65. Mal veranstaltet und steht in diesem Jahr unter dem Motto "Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit". Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Limburger Bischof Georg Bätzing (61) wird zur Eröffnung erwartet, die Stadt Frankfurt gehört zum Gebiet seiner Diözese.

Frankfurt: Junge Frau bekommt Haarschnitt und Umstyling: Resultat spaltet User
Frankfurt am Main Junge Frau bekommt Haarschnitt und Umstyling: Resultat spaltet User

Wegen der Corona-Pandemie war das Dreikönigssingen in den vergangenen Jahren nur sehr eingeschränkt möglich gewesen. Dennoch waren bei der vorherigen Sternsingeraktion bis Anfang Februar 2022 rund 38,6 Millionen Euro zusammengekommen.

Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: