Schluss mit Hochsommer: In Hessen bleibt's kühl und regnerisch

Frankfurt am Main - Nach dem teilweise hochsommerlichen Juni mit viel Sonne und Temperaturen über 30 Grad müssen sich die Menschen in Hessen nun erst einmal auf durchwachsenes Wetter einstellen.

In den kommenden Tagen kann es in ganz Hessen immer wieder zu Schauern kommen.
In den kommenden Tagen kann es in ganz Hessen immer wieder zu Schauern kommen.  © Bild-Montage: Andreas Arnold/dpa, wetteronline.de

Nach dem verregneten Samstag mit Höchstwerten zwischen 19 und 21 Grad wird es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) auch in der Nacht zum Sonntag noch einzelne Schauer geben. Die Temperaturen sinken auf 16 bis 13 Grad.

Am Sonntag zeigen die Thermometer maximal 22 bis 25 Grad an und es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Dennoch sind laut dem DWD einzelne Schauer nicht ausgeschlossen. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlicher Richtung.

Nach einer frischen Nacht mit Tiefstwerten zwischen 14 und 9 Grad beginnt der Montag wolkig bis stark bewölkt. Ab Mittag sind vor allem im Nordwesten wieder einzelne Schauer möglich. Die Quecksilbersäulen der Thermometer steigen auf 20 bis 24 Grad. Örtlich kann es zu starken Böen kommen.

Viel Sonne zum Oktober-Start: So wird das Hessen-Wetter am Wochenende
Frankfurt Wetter Viel Sonne zum Oktober-Start: So wird das Hessen-Wetter am Wochenende

Mit 14 bis 10 Grad wird es in der Nacht zum Dienstag noch einmal kühler. In der zweiten Nachthälfte steigt in Hessen die Regenwahrscheinlichkeit.

Das setzt sich auch am Dienstag fort, wenn es immer wieder zu Schauern und auch einzelnen Gewittern kommen wird. Die Höchstwerte erreichen nur noch 19 bis 23 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus West/Südwest - teilweise mit starken bis stürmischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch ziehen die Niederschläge schließlich nach Osten hin ab. Die Temperaturen sinken auf 12 bis 8 Grad.

Titelfoto: Bild-Montage: Andreas Arnold/dpa, wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: