Sturm-Warnung für Frankfurt und Hessen! Gewitter und Orkanböen möglich

Offenbach am Main - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für weite Teile von Hessen eine Unwetterwarnung der zweiten Stufe ausgesprochen: Ein Sturmtief über der Nordsee sorgt auch bei uns für äußerst ungemütliches Wetter.

Für weite Teile von Hessen hat der Wetterdienst eine Warnung der Stufe zwei ausgesprochen (orange gefärbter Bereich), für die übrigen Regionen des Bundeslandes gilt eine Warnung der ersten Stufe (gelb gefärbter Bereich).
Für weite Teile von Hessen hat der Wetterdienst eine Warnung der Stufe zwei ausgesprochen (orange gefärbter Bereich), für die übrigen Regionen des Bundeslandes gilt eine Warnung der ersten Stufe (gelb gefärbter Bereich).  © Montage: 123RF/dikiyaqua, Screenshot/DWD

Der Mittwoch bringt den Menschen in Darmstadt, Frankfurt und Kassel zunächst teils länger anhaltenden Regen, der erst gegen Mittag vorübergehend nachlässt, wie die DWD-Meteorologen in Offenbach voraussagen. Dabei werde es mit Höchsttemperaturen von 10 bis 13 Grad äußerst mild für die Jahreszeit.

Zugleich wehen starke bis stürmische Böen mit 60 bis 70 km/h durch das Bundesland. In höheren Lagen sind demnach auch Sturmböen mit bis zu 85 km/h möglich.

In der Nacht zu Donnerstag wird die Wetterlage in Frankfurt und ganz Hessen dann noch ungemütlicher: Zunehmender Westwind bringt laut DWD verbreitet schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 und 100 km/h mit sich.

Hessen-Wetter spielt verrückt: So extrem wechselhaft wird es am Wochenende!
Frankfurt Wetter Hessen-Wetter spielt verrückt: So extrem wechselhaft wird es am Wochenende!

Dazu könne wieder starker Regen fallen, auch Gewitter seien möglich, in denen der Wind dann sogar zu orkanartigen Böen mit 100 bis 110 km/h anschwellen könne.

"In den Hochlagen Orkanböen um 120 km/h", heißt es weiter. Die Meteorologen warnen ausdrücklich vor Unwettern.

Auch am Donnerstag, Freitag und Samstag Sturm über Hessen

Den ganzen Donnerstag über soll die stürmische Wetterlage in Hessen anhalten. Erst zum Abend werde der Wind etwas nachlassen.

Auch am Freitag muss laut Wetterdienst noch mit Regen und starken bis stürmischen Windböen in dem Bundesland gerechnet werden, die durchaus auch zu Sturm- und schweren Sturmböen anschwellen könne. In höheren Regionen sind auch an diesem Tag orkanartige Böen und einzelne Orkanböen möglich.

Am Samstag lässt der Sturm laut DWD dann etwas nach, der Tag beginne wechselnd bewölkt und sogar "örtlich heiter". Doch weiterhin seien gebietsweise starke bis stürmische Windböen möglich, im Bergland sogar einzelne Sturmböen.

Titelfoto: Montage: 123RF/dikiyaqua, Screenshot/DWD

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: