Autofahrer bei Unfall aus Wagen geschleudert: Vollsperrung der A66 bei Langenselbold

Langenselbold - Schwerer Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der Autobahn 66 bei Langenselbold (Main-Kinzig-Kreis). Der Fahrer eines Autos wurde aus seinem Wagen geschleudert.

Die schwer verletzte Person kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus (Symbolbild).
Die schwer verletzte Person kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus (Symbolbild).  © dpa/Bodo Schackow

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen am Freitag mitteilte, sei der Unfallfahrer gegen 7.20 Uhr auf der Autobahn in Richtung Fulda unterwegs gewesen.

Aus bislang noch nicht geklärter Ursache sei er dann in Höhe des Langenselbolder Dreiecks von der Fahrbahn abgekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Autofahrer aus seinem Wagen geschleudert und schwer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber wurde an den Unfallort beordert, der die schwer verletzte Person in ein nahegelegenes Krankenhaus flog. Die A66 wurde vorerst voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Gegen 9.10 Uhr wurde die Vollsperrung der A66 aufgehoben und die rechte Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben. Die Aufräumarbeiten liefen indessen weiter.

Titelfoto: dpa/Bodo Schackow

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0