Alexandru und Patricija: "Wir brauchen einen Termin, um auf dem Sofa zu sitzen"

Hamburg – Das Motto "Tanzen ist mein Leben" passt wohl bei keinem so gut wie bei Patricija (27) und Alexandru Ionel (28). Die beiden Profi-Tänzer trainieren aktuell für die Showtanz-Weltmeisterschaft am 14. Oktober, geben Tanz-Workshops, sind Teil der "Let's Dance"-Familie und sind im Januar auch noch zum ersten Mal Eltern geworden. Im Interview mit TAG24 verraten sie, wie sie das alles unter einen Hut bekommen, ob sie nächstes Jahr wieder bei RTL zu sehen sein werden und ob der kleine Noelis auch schon die Baby-Beine schwingt.

Patricija (27) und Alexandru Ionel (28) bei der "Late Night Shopping Party" in Hamburg.
Patricija (27) und Alexandru Ionel (28) bei der "Late Night Shopping Party" in Hamburg.  © Madita Eggers/TAG24

TAG24: Bei Euch ist gerade einiges los, findet Ihr überhaupt noch Zeit für Zweisamkeit?

Alexandru: "Erstaunlicherweise fehlt uns diese gar nicht. Wir finden natürlich auch mal die Momente zu zweit, aber aktuell ist so viel Arbeit und so viel Familie, dass wir abends todmüde ins Bett fallen.

Patricija: "Wir kriegen momentan so wenig Schlaf, dass wir auch jetzt direkt einschlafen könnten."

Hamburg: "Blitzer-Millionäre" durch Verkehrsrowdys: Diese Stadt ist Spitzenreiter!
Hamburg "Blitzer-Millionäre" durch Verkehrsrowdys: Diese Stadt ist Spitzenreiter!

TAG24: Klingt nach einem schwierigen Spagat zwischen Familie und Arbeit?

Alexandru: "Ehrlich gesagt, ist es sehr schwierig."

Patricija: "Aber wir sind ein tolles Team. Meine Mama aus Litauen und Alex Mama aus Moldawien fliegen immer extra ein und unterstützen uns. Alles ist sehr gut organisiert und deswegen denke ich auch, dass wir das alles schaffen werden. Wir lachen aber auch schon über uns selbst, weil wir uns einen Termin eintragen müssen, nur um auf dem Sofa zu sitzen. Sonst sehen wir das gar nicht."

Sind Patricija und Alexandru nächstes Jahr wieder bei "Let’s Dance" dabei?

Patricija Ionel bei der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel mit Mathias Mester (36).
Patricija Ionel bei der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel mit Mathias Mester (36).  © Rolf Vennenbernd/dpa

TAG24: Und jetzt kommen auch noch die Weltmeisterschaften…

Alexandru: "Ja, wir haben sehr viel trainiert und hatten deswegen leider auch ein paar gesundheitliche Probleme. Unsere Körper waren überlastet. Patricija musste ruhen, weil sie eine Rippenfellentzündung hatte und wir konnten keine Hebefiguren üben. Wir trainieren zwar weiter, aber durch den Schmerz, muss man ehrlich sagen."

Patricija: "Und das nicht nur beim Trainieren, sondern auch im Alltag. Selbst Atmen ist schwierig."

Hamburg: Kokosnüsse und Bierdosen: Zwei Norddeutsche stellen verrückte Weltrekorde auf
Hamburg Kokosnüsse und Bierdosen: Zwei Norddeutsche stellen verrückte Weltrekorde auf

TAG24: Plant ihr nach den Weltmeisterschaften eine Pause einzulegen?

Alexandru: "Wir würden super gerne eine Auszeit nehmen, aber wir sind dieses Jahr bei der 'Let's Dance Live'-Tour dabei und die Proben gehen schon am 23. Oktober los."

TAG24: Letztes Jahr wart ihr beide als Profis Teil der RTL-Show, seid ihr nächstes Jahr auch wieder dabei?

Alexandru: "Wir wissen es noch nicht, es stehen noch keine Profis für nächstes Jahr fest. Das wird immer erst Ende des Jahres entschieden. Wir müssen mal gucken, wie wir das mit der Familie organisieren, aber wir hätten auf jeden Fall große Lust, wieder auf der Bühne zu stehen. Wir lieben Let's Dance. Es ist einfach Glamour pur und das Team besteht aus richtigen Herzensmenschen."

Hochschwanger tanzte Patricija letztes Jahr im Finale der "Showdance-Standard-Weltmeisterschaft" in Leipzig.
Hochschwanger tanzte Patricija letztes Jahr im Finale der "Showdance-Standard-Weltmeisterschaft" in Leipzig.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

TAG24: Was ist die größte Herausforderung dabei, jemandem Tanzen beizubringen, der noch nie getanzt hat?

Alexandru: "Den Nerv zu treffen, was dieser Mensch braucht. Man muss herausfinden, wie lernt dieser Mensch, ob durch Zuschauen, Zuhören oder Anfassen. Und wenn man das herausgefunden hat und auf einer Wellenlänge ist, ist es eigentlich recht einfach, jemandem etwas beizubringen. Wenn man aber stur ein Schema hat, wie ganz viele Trainer, funktioniert das unserer Meinung nach nicht. Man muss Feingefühl haben."

Patricija: "Auch bei den Promis bei 'Let's Dance' musst du deren verstecktes Talent finden und herausholen. Was kann er, was kann er nicht, was liebt er. Man muss aber auch sagen, dass es bei der Show auch viel darum geht, was sieht später gut aus. Auch für die Zuschauer zu Hause. Bei drei Tage Training vorher kann man keine Hammer-Qualität erwarten."

TAG24: Merkt ihr bei eurem Sohn schon Rhythmusgefühl?

Patricija: "Auf jeden Fall. Wenn er Musik hört, springt, lacht und tanzt er."

Alexandru: "Wenn wir die Zeit haben, tanzen wir jeden Morgen zusammen. Mit der Mama hat er auch schon eine kleine Choreografie zu Michael Bublé einstudiert."

Patricija: "Schon im Bauch hat er mit uns zusammen getanzt. Wir sind ja auch während der Schwangerschaft zu dritt Vize-Weltmeister geworden. Wir denken, das hatte großen Einfluss auf ihn."

Titelfoto: Madita Eggers/TAG24

Mehr zum Thema Hamburg: