Banküberfall löst Großfahndung in Hamburg aus

Hamburg - Drei Männer haben am Freitagmittag eine Filiale der Haspa in Hamburg-Langenhorn überfallen und wurden nach einer kurzen Flucht gefasst.

Polizisten führen einen Tatverdächtigen ab.
Polizisten führen einen Tatverdächtigen ab.  © JOTO

Nach den ersten Erkenntnissen betraten zwei der Täter das Geldinstitut und bedrohten die Angestellten mit einer Schusswaffe, wie die Polizei mitteilte. 

Die beiden Männer erbeuteten demnach mehrere tausend Euro, liefen anschließend zu ihrem mit einem Fluchtfahrzeug wartenden Komplizen und fuhren stadtauswärts.

Am westlichen Ausgang des nicht weit entfernten Krohnstiegtunnels ließen sie das Auto zurück und flüchteten zu Fuß weiter. 

Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot an Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber "Libelle 2" und nahm die drei Tatverdächtigen in der Nähe des zurückgelassenen Fluchtwagens fest. 

Es werde jetzt geprüft, ob es sich bei den Verdächtigen auch um die Täter eines Banküberfalls vom vergangenen Freitag im Stadtteil Lurup handele.

Kreislaufbeschwerden nach dem Überfall

Zwei schwer bewaffnete Polizistinnen sichern die Gegen um den Tatort in Hamburg-Langenhorn.
Zwei schwer bewaffnete Polizistinnen sichern die Gegen um den Tatort in Hamburg-Langenhorn.  © JOTO

In der Bank musste nach dem Überfall eine Person wegen Kreislaufbeschwerden rettungsdienstlich versorgt werden. 

Verletzte waren zunächst nicht bekannt.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0