Explosion in Hamburg! Schulgebäude teilweise eingestürzt

Hamburg - In der Nacht zu Mittwoch haben mehrere Explosionen im Hamburger Stadtteil Finkenwerder die Anwohner in Aufruhr versetzt.

Das Verwaltungsgebäude der Stadtteilschule Finkenwerder stürzte nach mehrere Explosionen teilweise ein.
Das Verwaltungsgebäude der Stadtteilschule Finkenwerder stürzte nach mehrere Explosionen teilweise ein.  © Blaulicht-News.de

Wie ein Sprecher der Feuerwehr auf TAG24-Nachfrage erklärte, gingen gegen 3.45 Uhr zahlreiche Anrufe über die Notrufnummer ein, die von einer Explosion an der Stadtteilschule berichteten.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, drang bereits schwarzer Rauch aus dem Verwaltungstrakt. Zudem kam es im Kellerbereich des Gebäudes zu weiteren Detonationen.

In dem betroffenen Verwaltungsbereich der Schule kam es anschließend zu einem Teileinsturz. Die Feuerwehr konnte den Vollbrand eindämmen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarten Schulräume verhindern.

Hamburg: Lastwagen fängt unter S-Bahn-Brücke Feuer: S-Bahn-Verkehr weiter gestört
Hamburg Feuerwehreinsatz Lastwagen fängt unter S-Bahn-Brücke Feuer: S-Bahn-Verkehr weiter gestört

Die Löschmaßnahmen, die aktuell immer noch andauern, gestalten sich schwierig, da der Bereich nicht betreten werden kann.

Für die Schüler, die am Mittwoch eigentlich ihre Zeugnisse bekommen sollten, fällt der Unterricht und damit auch die Zeugnisübergabe aus, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Der Verwaltungstrakt des Schulgebäudes stand nach den Explosionen in Flammen.
Der Verwaltungstrakt des Schulgebäudes stand nach den Explosionen in Flammen.  © Blaulicht-News.de

Zeugnisse werden bei Brand zerstört

Die Feuerwehr war bis zum Morgen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
Die Feuerwehr war bis zum Morgen mit den Löscharbeiten beschäftigt.  © Blaulicht-News.de

Nach TAG24-Informationen waren die Notenblätter in dem eingestürzten Gebäudeteil untergebracht. Dies bestätigte ein Sprecher der Schulbehörde. "Die Zeugnisse müssen erneut ausgedruckt, unterschrieben und mit dem Schulsiegel versehen werden, das ist gegebenenfalls erst zu Beginn des neuen Schuljahres möglich."

Da sie aber primär digital auf dezentralen Servern vorliegen würden, gingen keine Daten verloren. Sobald eine Lösung gefunden sei, werde die Schulleitung die betroffenen Familien informieren.

Glücklicherweise hatte sich zum Zeitpunkt der Explosion keine Person in dem Gebäude aufgehalten. "Wir sind sehr erleichtert, dass keine Personen verletzt wurden. Wenige Stunden später hätte eine solche Explosion verheerende Folgen haben können, das möchte sich niemand vorstellen", so der Sprecher.

Hamburg: TAG24-Reporter über Uwe-Seeler-Moment: "Stell' schon mal das Bier kalt"
Hamburg TAG24-Reporter über Uwe-Seeler-Moment: "Stell' schon mal das Bier kalt"

Warum es in dem Verwaltungsgebäude zu den Explosionen kam, ist derzeit noch unklar.

Erstmeldung, 6. Juli, 8.36 Uhr; Update, 6. Juli, 13.05 Uhr

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: