Großbrand vor den Toren Hamburgs! Dachstuhl von Rewe-Supermarkt steht in Flammen

Bönningstedt - Großalarm für die Feuerwehr im Kreis Pinneberg! Am Dienstagmorgen ist in Bönningstedt ein Wohn- und Geschäftsgebäude in Brand geraten.

Der Dachstuhl über dem Rewe-Markt steht in Flammen.
Der Dachstuhl über dem Rewe-Markt steht in Flammen.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Wie ein Feuerwehrsprecher auf TAG24-Nachfrage erklärte, seien gegen 9.25 Uhr die ersten Anrufe in der Leitstelle eingegangen. In einem Rewe-Supermarkt, der am 11. August die große Wiedereröffnung plante, sei ein Feuer ausgebrochen.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, drang bereits dichter schwarzer Rauch aus dem Dachstuhl des Gebäudes, in dem sich neben dem Supermarkt auch acht Mietwohnungen befinden sollen.

Die Anwohner wurden per Twitter und Warnapps dazu aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Stürmisches Wetter im Norden: So ungemütlich wird es in den kommenden Tagen
Hamburg Wetter Stürmisches Wetter im Norden: So ungemütlich wird es in den kommenden Tagen

Nach rund zwei Stunden war das Feuer aus. Derzeit suchen die Feuerwehrkräfte mit Wärmekameras noch nach möglichen Glutnestern.

Die Nachlöscharbeiten werden laut Feuerwehrsprecher noch zwei bis drei Stunden andauern.

Durch den Großbrand, bei dem in der Spitze über 120 Einsatzkräfte vor Ort waren, werde zudem die Statik des Gebäudes geprüft, unter Umständen sei es einsturzgefährdet.

Glücklicherweise wurde bei dem Feuer niemand verletzt.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Bundesstraße 4 ist zwischen Heidkampsweg und Bahnhofstraße in beide Richtungen gesperrt.

Update, 21.30 Uhr: Mehr als 160 Kräfte im Einsatz

Wie die Feuerwehr am Abend erklärte, waren während des Großbrandes mehr als 160 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungdienst, DRK, THW und Polizei vor Ort.

Das Feuer war gegen 11.30 Uhr aus. Die umfangreichen Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch bis etwa 15.30 Uhr hin. Währenddessen wurden mit einer Drohne Bilder und Videos aus der Luft gemacht.

Die Kriminalpolizei hat die Brandruine beschlagnahmt und führt die weiteren Ermittlungen.

Update, 12.35 Uhr: Acht Personen bei Großbrand in Bönningstedt leicht verletzt

Die Feuerwehr hat ihre Aussagen korrigiert und teilte mit, dass bei dem Großbrand insgesamt acht Menschen leicht verletzt wurden, darunter zwei Feuerwehrkräfte. Vier Personen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Einen Hausbewohner mussten die Einsatzkräfte befreien. Er stand an einem Fenster und rief um Hilfe.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: