Sportboot geht während der Fahrt mitten auf der Elbe in Flammen auf! Zwei Personen verletzt

Hamburg - Großeinsatz der Feuerwehr mitten auf der Elbe! Am Montagnachmittag ist ein Sportboot bei der Gabelung zwischen Norder- und Süderelbe in Brand geraten, dabei wurden zwei Personen verletzt.

Das Sportboot ging am Montagnachmittag auf der Elbe plötzlich in Flammen auf.
Das Sportboot ging am Montagnachmittag auf der Elbe plötzlich in Flammen auf.  © André Lenthe Fotografie

Wie ein Sprecher der Polizei auf TAG24-Nachfrage, wurde der Leitstelle gegen 15.30 Uhr ein in voller Ausdehnung brennendes Motorboot, aus dem plötzlich schwarze Rauchwolken aufstiegen, gemeldet.

Umgehend rückten mehrere Feuerwehren aus Hamburg und Niedersachsen zur Elbe bei Bullenhusen (Niedersachsen) aus.

Auf dem Schiff befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers zwei Personen, die anfangs noch versuchten die Flammen zu bekämpfen. Schließlich mussten sie allerdings von der DLRG gerettet werden. Beide erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden in ein Krankenhaus transportiert.

Hamburg: Brandanschlag auf iranische Schule in Hamburg: Ein Mann verletzt
Hamburg Feuerwehreinsatz Brandanschlag auf iranische Schule in Hamburg: Ein Mann verletzt

Nachdem das Schiff auf Höhe Neuland bei Elbkilometer 610 ans Ufer getrieben war, konnte die Feuerwehr die Flammen auch von Land aus bekämpfen, wer mit Wasser, anschließend mit Schaummittel.

Weil auch Betriebsstoffe ausgelaufen war, musste der Umweltdienst anrücken und begutachtete die Szenerie.

Warum das Feuer an Bord ausbrach, ist derzeit noch unklar.

Titelfoto: André Lenthe Fotografie

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: