CDU geht gegen verschlechterten Bustakt im Alstertal vor

Hamburg - Der hvv im Hamburger Norden muss verbessert werden, fordert die CDU Bezirksfraktion Wandsbek.

Der öffentliche Nahverkehr per Bus im Hamburger Norden ist am Wochenende ausgedünnt. (Symbolbild)
Der öffentliche Nahverkehr per Bus im Hamburger Norden ist am Wochenende ausgedünnt. (Symbolbild)  © Marcus Brandt/dpa

Ein Antrag dazu soll am Mittwoch im Regionalausschuss Alstertal eingebracht werden. Darin fordert die CDU-Fraktion die Wiedereinführung des Zehn-Minuten-Taktes auf der Hochbahn-Buslinie 174.

Diese verbindet die Großsiedlung Tegelsbarg/Ruscheweyhstraße/Butterbauernstieg, den Kern von Hummelsbüttel und die umfangreiche Bebauung entlang der Hummelsbüttler Hauptstraße mit dem nächstgelegenen U-Bahnhof Fuhlsbüttel.

Dort bestand über Jahrzehnten samstags ein Zehn-Minuten-Takt. "Mit Beginn des neuen Fahrplanes in 12/2022 wurde plötzlich der Zehn-Minuten-Takt auf einen 20-Minuten-Takt umgestellt", sagte Wolfgang Kühl von der CDU Alstertal und fügte hinzu: "Dieses stellt eine deutliche Verschlechterung des Busangebotes dar und widerspricht dem Versprechen der Stadt, das Angebot mit Bussen und Bahnen zu verbessern."

Versuchter Mord? Polizei findet blutende Frau!
Hamburg Crime Versuchter Mord? Polizei findet blutende Frau!

Das zeige leider, "dass der Senat lediglich Leuchtturmprojekte in urbanen Stadtteilen forciert, die Randlagen aber sträflich vernachlässigt".

Wolfgang Kühl von der CDU Alstertal will erreichen, dass der Bus der Linie 174 am Samstag häufiger fährt.
Wolfgang Kühl von der CDU Alstertal will erreichen, dass der Bus der Linie 174 am Samstag häufiger fährt.  © CDU-Alstertal

Deswegen fordert die CDU Alstertal die kurzfristige Rückkehr zum Zehn-Minuten-Takt tagsüber an Samstagen auf der Buslinie.

Titelfoto: Montage: Marcus Brandt/dpa, CDU-Alstertal

Mehr zum Thema hvv - Hamburger Verkehrsverbund: