Großeinsatz am Lattenkamp: HSV-Fan in U-Bahn mit Messer verletzt

Hamburg - Am U-Bahnhof Lattenkamp in Hamburg-Winterhude ist am Freitagabend ein Mann schwer verletzt worden.

Rettungskräfte versorgen den verletzten HSV-Fan am U-Bahnhof Lattenkamp.
Rettungskräfte versorgen den verletzten HSV-Fan am U-Bahnhof Lattenkamp.  © JOTO

Wie ein Sprecher des Polizei-Lagezentrums gegenüber TAG24 mitteilte, war es zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einer U-Bahn gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen soll zunächst ein 66-Jähriger mit mehreren Jugendlichen in Streit geraten sein, weil diese unter anderem ihre Füße auf die Sitze der Bahn gestellt hatten. Ein 35-jähriger zunächst Unbeteiligter habe sich in die Auseinandersetzung eingemischt. Er sei schließlich von dem älteren Mann mit einem Messer verletzt worden.

Der HSV-Fan, der wohl nach dem Spiel des Hamburger Klubs im Volksparkstadion auf dem Heimweg war, erlitt eine Schnittwunde am Kopf.

Hamburg: Telefon-Drohung löst bewaffneten Polizeieinsatz an Schule aus
Hamburg Lokal Telefon-Drohung löst bewaffneten Polizeieinsatz an Schule aus

Weitere Fahrgäste wählten daraufhin den Notruf. Sieben Streifenwagen der Polizei und zwei Rettungswagen rückten zum Bahnhof Lattenkamp an. Der verletzte Mann wurde zunächst auf dem Bahnsteig versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand laut Feuerwehr nicht.

Beamte der Polizei befragten vor Ort Zeugen und nahmen den mutmaßlichen Täter fest. Er wurde mit blutigen Fingern und in Handschellen zur Wache gebracht.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: