Klarer Sieger im Vergleich: Diese drei sind Deutschlands schönste Großstädte!

Berlin - Gerade in Zeiten von Corona entdecken viele Deutsche den "Heimat-Urlauber" in sich. Es muss nicht immer Ägypten oder die Algarve sein. Denn: Neben den schönen ländlichen Regionen sind vor allem auch die Großstädte für so manchen DAS Urlaubsziel. Doch Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land? 

Weltbekannt: Das Brandenburger Tor ist eines der Wahrzeichen Berlins. Doch ist die Hauptstadt auch DIE schönste Großstadt des Landes?
Weltbekannt: Das Brandenburger Tor ist eines der Wahrzeichen Berlins. Doch ist die Hauptstadt auch DIE schönste Großstadt des Landes?  © Fabian Sommer/dpa

Eine Großstadt muss mindestens 100.000 Einwohner haben, um als solche zu gelten und somit ins Rennen um den Städte-Thron gehen zu können.

Seit 2019 gibt es bundesweit einen erlesenen Teil von 81 Städten, die den Namen Großstadt tragen dürfen. Den Bärenanteil dabei hat wenig überraschend das Bundesland Nordrhein-Westfalen inne.

Mit 30 Städten sind es demnach über ein Drittel aller im bundesweiten Vergleich.

Doch was macht eine besonders schöne und lebenswerte Großstadt aus? Eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, Cafés und Restaurants? Viele Shopping- und Freizeitangebote? Oder dann doch eher der Mix aus lebendigen Innenstädten, Kulturvielfalt und ausreichend Grünflächen mit Entspannungsfaktor?

Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allem. Je mehr Individuen sich in einer Stadt wiederfinden, desto lebenswerter wird sie.

Deutschlands größtes Online Reisemagazin Travelbook hat nun eine Umfrage gestartet und die drei Treppchen-Plätze der deutschen Großstädte auserkoren. Und eines vorab: Es dürfte für jeden etwas dabei sein.

Platz drei und somit die Bronze-Medaille geht an die sächsische Landeshauptstadt Dresden!

Elbflorenz holt Bronze: Dresden macht den Osten stolz

Nicht nur bei Tag eine Reise wert. Mit Einbruch der Dunkelheit wird das schöne Altstadt-Panorama Dresdens hell erleuchtet. Der Palais-Sommer lockt gerade in den lauen Sommer-Abenden zahlreiche Besucher, die sich von einem vielfältigen Programm treiben lassen können.
Nicht nur bei Tag eine Reise wert. Mit Einbruch der Dunkelheit wird das schöne Altstadt-Panorama Dresdens hell erleuchtet. Der Palais-Sommer lockt gerade in den lauen Sommer-Abenden zahlreiche Besucher, die sich von einem vielfältigen Programm treiben lassen können.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mit über 560.000 Einwohnern ist die schöne Elbe-Stadt nicht nur für Reisende aus dem Ausland, sondern auch für Deutsche ein beliebtes Urlaubsziel. Das kommt nicht von ungefähr. 

Neben der atemberaubend schönen Altstadt rund um Frauenkirche, Semperoper und Zwinger besticht Dresden auch durch seine saftigen Elbauen.

Einmal über eine der zahlreichen Brücken der Stadt rüber, wird es dann gleich etwas jugendlicher und bunter. Die Dresdner Neustadt bietet gerade dem etwas jüngeren Publikum einiges an Kunst, Musik und Bars.

Auch die Nähe zur Sächsischen Schweiz macht die Stadt zu einem beliebten Ziel derer, die sich von der Schönheit des Elbsandsteingebirges in Tages- und Wandertouren überzeugen wollen.

Minga, oida! München besticht in vielen Bereichen und klettert auf Rang zwei

Zum Greifen nah. Die Münchner Frauenkirche vor dem verschneiten Alpenpanorama.
Zum Greifen nah. Die Münchner Frauenkirche vor dem verschneiten Alpenpanorama.  © Peter Kneffel/dpa

Um die zweitschönste Großstadt des Landes zu bestaunen, muss man etwa 500 Kilometer südlich von "Elbflorenz" ins wunderschöne München reisen.

Als "Italiens nördlichste Stadt" betitelt, hat München mit seinen insgesamt knapp anderthalb Millionen Einwohnern so einiges zu bieten. Auch hier treffen Kultur und Großstadtleben auf die umliegend schöne Natur. 

Ob die Nähe zu einen der zahlreichen Gewässer wie den Chiem-, dem Schlier- oder dem Wörthsee, oder die an schönen Tagen sogar aus der Stadt zum Greifen nahe wirkenden Alpen.

München bietet so ziemlich jedem das, was er braucht. Eine atemberaubende Altstadt rund um den Marienplatz, dem Schloss Nymphenburg oder der berühmte Viktualienmarkt. Der Englische Garten sowie der Olympiapark laden zu Entspannung im Grünen ein.

Darüber hinaus tischt die bayrische Landeshauptstadt auch kulinarisch so einiges auf. Ein Besuch im Biergarten im Sommer, oder etwas später auf der Wiesn, ist eigentlich Pflicht. Also: Auf geht's, pack ma's und hurtig nach Minga!

Moin Moin: Hamburg holt sich den Titel - mit Abstand!

Es war eine schwere Geburt. Doch die Elbphilharmonie in der Hansestadt steht nun endlich. Und ist schon jetzt einer der Wahrzeichen der Stadt.
Es war eine schwere Geburt. Doch die Elbphilharmonie in der Hansestadt steht nun endlich. Und ist schon jetzt einer der Wahrzeichen der Stadt.  © Markus Scholz/dpa

Doch der verdiente Platz eins liegt ganz weit im Norden. Gold geht an das Hafen-Schmuckstück Hamburg.

Über ein Viertel der Befragten wählte die 1,9-Millionen-Metropole zu schönsten Großstadt des Landes. Wer bereits in Hamburg zu Gast war, der weiß nur zu gut, weshalb man die Perle im Norden als so einladend empfindet.

Kulturelle Vielfalt, eine Stadt, die sich von Viertel zu Viertel neu erfindet. Eine Vielzahl an Grünflächen und Parks stehen ebenso für Hamburg wie die Schönheit der unzähligen Kanäle und des Hamburger Hafens.

Alle Sehenswürdigkeiten rund um die Elbphilharmonie, der Altstadt oder dem bunten Kiez auf Sankt Pauli an einem Tag zu erkunden, scheint schier unmöglich. 

Hamburg braucht Zeit und liefert. Eine Stadt die lebt und alle seine Gäste mit einem bestimmenden "Moin Moin" zu begrüßen weiß.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa ; Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa ; Peter Kneffel/dpa ; Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0