Razzia in Hamburg: Thai-Massagesalon als Bordell enttarnt

Hamburg - Beamte der Finanzkontrolle haben in Hamburg zwei Thai-Massagesalons durchsucht.

Zollbeamte während eines Einsatzes in Hamburg. (Symbolbild)
Zollbeamte während eines Einsatzes in Hamburg. (Symbolbild)  © Bodo Marks/dpa
Wie das Hauptzollamt am Freitag mitteilte, wurden die Inhaber zunächst verdächtigt, Beiträge zur Sozialversicherung unterschlagen zu haben.

"Zur Mittagszeit wurden zwei Thai-Massagesalons in Eimsbüttel und Altona sowie die private Wohnung der Betreiber und die Räumlichkeiten eines Steuerberaterbüros durchsucht", so die Pressesprecherin Sandra Preising des Hauptzollamts Hamburg.

Bei der Razzia wurden zudem drei thailändische Arbeitnehmerinnen ohne Aufenthaltsgenehmigung angetroffen.

Nach ersten Erkenntnissen soll mindestens einer der beiden Thai-Massagesalons außerdem als Bordell betrieben worden sein.

"Es konnte umfangreiches schriftliches Beweismaterial, wie Geschäftsunterlagen, sowie diverse elektronische Speichermedien sichergestellt werden", so die Sprecherin weiter.

Die Auswertung der Beweismittel und die weiterführenden Ermittlungen der Finanzkontrolle dauern noch an.

Titelfoto: Bodo Marks/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0