Auto kracht rückwärts in Restaurant und verletzt Gäste!

Hamburg - Schock beim Abendessen! Ein Auto hat am Mittwochabend in Hamburg eine Tischgruppe eines Restaurants erfasst.

Im Rückwärtsgang krachte ein Mini in den Außenbereich eines Restaurants an der Osterstraße.
Im Rückwärtsgang krachte ein Mini in den Außenbereich eines Restaurants an der Osterstraße.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Der Unfall ereignete sich gegen 20.30 Uhr an der beliebten Osterstraße im Bezirk Eimsbüttel.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein 29-Jähriger mit einem Mini Cooper eines Carsharing-Anbieters rückwärts in den Außenbereich eines Restaurants.

Das Auto krachte erst in parkende Fahrräder, dann in einen mit vier Gästen besetzten Tisch.

Nach Horror-Unfall in Hamburg: Dutzende Biker gedenken Marcel (†18)
Hamburg Unfall Nach Horror-Unfall in Hamburg: Dutzende Biker gedenken Marcel (†18)

Auf Bildern vom Unfallort sind Scherben, Besteck und Speisen auf dem Boden zu sehen.

Die vier Menschen wurden leicht verletzt, sagte ein Sprecher des Lagedienstes der Polizei zu TAG24. Der Fahrer erlitt einen Schock.

Die genaue Unfallursache und weitere Hintergründe sind unklar.

Laut Polizei war der Unfallverursacher nüchtern. Auch Drogenkonsum wurde ihm nicht nachgewiesen.

Die Osterstraße war während des Einsatzes gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Gäste am Nebentisch haben nach dem Unfall offenbar die Ruhe weg.
Die Gäste am Nebentisch haben nach dem Unfall offenbar die Ruhe weg.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Update, 3. Juni, 11.46 Uhr: Zwei Personen müssen nach Einparkunfall ins Krankenhaus

Wie die Polizei am Donnerstag erklärte, verlor der 28-jährige Fahrer beim Einparken aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Auto und beschleunigte stark.

Erst krachte er in zwei abgestellte Fahrräder, anschließend in zwei mit vier Personen besetzte Tische der Außengastronomie eines Restaurants.

Ein 21-Jähriger erlitt eine Armfraktur und wurde genauso in ein Krankenhaus eingeliefert, wie ein 21-Jähriger mit Verdacht auf Schleudertrauma.

Zwei Frauen (30 und 36 Jahre alt) erlitten einen Schock und wurden vor Ort behandelt.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest des 28-jährigen Unfallverursachers ergab laut Polizei einen Wert von 0,0 Promille.

Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: