Motorradfahrer kracht gegen Brückenpfeiler und stirbt am Unfallort

Hamburg - Tödlicher Unfall in Hamburg! Am Samstagmittag ist ein 38-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.

Der Motorradfahrer verstarb noch am Unfallort.
Der Motorradfahrer verstarb noch am Unfallort.  © Blaulicht-News.de

Wie das Lagezentrum der Polizei auf TAG24-Nachfrage erklärte, war der Mann gerade mit seiner Maschine vom Roßweg aus in Richtung Vulkanhafen unterwegs, als er bei offenbar überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und gegen einen Brückenpfeiler krachte.

Die alarmierten Rettungskräfte versuchten, den 38-Jährigen wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg.

Der Biker verstarb noch am Unfallort.

Passanten finden lebensgefährlich verletzten Mann (26) am ZOB
Hamburg Crime Passanten finden lebensgefährlich verletzten Mann (26) am ZOB

Experten des Verkehrsunfalldienstes haben die Ermittlungen aufgenommen.

Update, 20. Juni, 12.30 Uhr: Verunglückter Motorradfahrer überholte mit viel zu hoher Geschwindigkeit vor dem Unfall zwei Radfahrer

Die Polizei hat am Sonntag nähere Details zum tödlichen Motorradunfall bekannt gegeben.

Der 35-Jährige soll vor einer scharfen Rechtskurve zwei Radfahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt und dabei die Kontrolle über seine Maschine verloren haben.

Anschließend prallte er gegen einen Brückenpfeiler der Howaldtbrücke, schleuderte durch die Luft und stürzte dann zu Boden.

Er verstarb noch während der notärztlichen Erstversorgung am Unfallort.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: