Mutter geht mit Kindern (10 und 12) bei Rot über Straße und wird von Smart erfasst

Hamburg - Dieser Unfall in Hamburg sorgt für Kopfschütteln: Eine Frau und ihre beiden Kinder wurden am Donnerstag angefahren, weil sie bei Rot über eine Ampel gegangen sein sollen.

An einer Fußgängerampel in Hamburg-Poppenbüttel erfasste der Smart eine Frau und ihre zwei Kinder.
An einer Fußgängerampel in Hamburg-Poppenbüttel erfasste der Smart eine Frau und ihre zwei Kinder.  © JOTO

Wie ein Polizeisprecher sagte, geschah der Unfall gegen 13.05 Uhr auf dem Heegbarg im Stadtteil Poppenbüttel.

Ein 20-Jähriger fuhr mit einem weißen Smart auf der rechten Spur der Straße. In Höhe der S-Bahn-Station Poppenbüttel zeigte eine Fußgängerampel Rot.

Der Mann hielt, links neben ihm stoppte ein Linienbus auf der Busspur. Als die Ampel auf Grün umsprang, blieb dieser stehen und der Smart fuhr los.

Bus und Auto stoßen zusammen: Baby unter den Verletzten
Hamburg Unfall Bus und Auto stoßen zusammen: Baby unter den Verletzten

Doch der Fahrer sah zu spät, dass vor dem Bus von links kommend eine 47-Jährige und ihre zehn und zwölf Jahre alten Kinder bei roter Fußgängerampel die Straße überqueren wollten.

Der 20-Jährige bremste, erfasste aber alle drei mit seinem Wagen. Die Mutter und ihre beiden Kinder wurden glücklicherweise nur leicht verletzt, der Rettungsdienst brachte sie aber zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Polizisten untersuchen, wie lang die Bremsspur des Smarts ist.
Polizisten untersuchen, wie lang die Bremsspur des Smarts ist.  © JOTO

Die Polizei sperrte den Heegbarg zeitweise, die Ermittlungen laufen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: