Spezialeinheit "USE" verunglückt auf dem Weg zu Bedrohungslage

Hamburg - Eine Spezialeinheit USE der Polizei ist am Dienstagabend auf dem Weg zu einer Bedrohungslage in Harburg in Hamburg verunfallt.

Am Einsatzfahrzeug der Polizei entstand ein Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
Am Einsatzfahrzeug der Polizei entstand ein Sachschaden. Verletzt wurde niemand.  © Lenthe-Medien

Wie ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei Hamburg auf TAG24-Nachfrage erklärte, sei die Unterstützungsstreife für erschwerte Einsatzlagen (USE) mit Sonderrechten auf der Nordkanalstraße/Heidenkampsweg mit einem Auto kollidiert.

Es entstanden Sachschäden an den Fahrzeugen, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zum genauen Unfallhergang konnte der Sprecher keine Angaben machen.

In Harburg sei eine Frau am Abend durchgedreht und habe ihren Nachbarn mit einem Küchenmesser bedroht, dieses auch geworfen, glücklicherweise aber nur eine Tür getroffen, so der Polizeisprecher weiter.

Heftiger Crash: Vans stoßen zusammen, einer kracht auf die Seite!
Hamburg Unfall Heftiger Crash: Vans stoßen zusammen, einer kracht auf die Seite!

Anschließend habe sie sich in ihrer Wohnung verschanzt und dort auch randaliert. Aufgrund der Bedrohungslage sei die Einsatzeinheit USE hinzugerufen worden.

Am Ende öffnete sie den Beamten dann doch noch die Tür. Sie habe sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden und sei einem Amtsarzt vorgeführt worden.

Titelfoto: Lenthe-Medien

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: