Verdacht auf Geldwäsche: Hamburger Zoll findet bei Verkehrskontrolle mehrere Bündel Bargeld

Hamburg – Aufgrund widersprüchlicher Aussagen eines Autofahrers aus Dänemark sah sich der Hamburger Zoll Anfang der Woche veranlasst, den Kastenwagen komplett zu durchsuchen. Unter der Fußmatte wurden die Beamten dann auch prompt fündig: Dort lagen mehrere Bündel Bargeld.

Der Hamburger Zoll kontrollierte den dänischen Fahrer Anfang der Woche.
Der Hamburger Zoll kontrollierte den dänischen Fahrer Anfang der Woche.  © Hamburger Zoll

"Im Verlauf der Kontrolle wurde der Führer des Fahrzeugs nach mitgeführten Waren befragt", erläutert Oliver Bachmann vom Hauptzollamt Hamburg am Freitag.

"Der Fahrzeugführer gab an, lediglich Waren von Dänemark nach Deutschland zu transportieren. Die weitere Nachfrage in Bezug auf eventuell mitgeführtes Bargeld beantwortete er mit einem 'geringen' Betrag Dänischer Kronen."

Daraufhin wurden die Zollbeamten nach eigenen Angaben misstrauisch und durchsuchten den Wagen des Dänen.

Hamburg: Brutpaare-Rekord in Hamburg - Auch die Webcam-Störche sind zurück
Hamburg Brutpaare-Rekord in Hamburg - Auch die Webcam-Störche sind zurück

Mit Erfolg: Unter der Fußmatte auf der Beifahrerseite fanden sie mehrere Bündel Bargeld.

Es besteht der Verdacht der Geldwäsche

Der Fahrer gab an, das Geld zum Begleichen von noch ausstehenden Rechnungen mitgeführt zu haben. Es könnte jedoch nicht geklärt werden, ob es sich bei den Bündeln um mögliches Firmengeld handelt.

"Da die Angaben insgesamt nicht plausibel waren, leiteten die Beamten vor Ort ein Clearingverfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche ein", so Bachman. Insgesamt wurden 111.000 Dänische Kronen (ca. 14.000 Euro) und etwa 21.000 Euro sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern aktuell noch an.

Titelfoto: Hamburger Zoll

Mehr zum Thema Hamburg: