Hamburg-Wetter: Mitten im Winter gibt es beinahe T-Shirt-Temperaturen

Hamburg - Das Wetter im Norden hat scheinbar rasant auf Frühling umgeschaltet.

Hamburg zeigt sich wieder mal von seiner trüben Seite.
Hamburg zeigt sich wieder mal von seiner trüben Seite.  © Georg Wendt/dpa

Verantwortlich dafür ist ein Tief bei Irland, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Dadurch bringt südwestliche Strömung sehr milde und feuchte Luft nach Hamburg und Schleswig-Holstein.

Am Donnerstag herrscht das Grau vor. Es wird den ganzen Tag bedeckt, dabei ist es teils neblig-trüb. Zeitweise regnet es oder es gibt Sprühregen. Die Temperaturen steigen auf maximal neun Grad auf Sylt und bis 13 Grad in Hamburg. Dazu weht nur ein schwacher Wind.

In der Nacht zum Freitag regnet es anfangs, später lässt der Regen nach. Wirklich kühler wird die Nacht nicht, die Tiefstwerten liegen zwischen sieben Grad auf Sylt und zehn Grad in Neumünster.

Frühlingshafte Temperaturen im Norden, dann wird es wieder ungemütlich
Hamburg Wetter Frühlingshafte Temperaturen im Norden, dann wird es wieder ungemütlich

Am Freitag bleibt es trüb, obwohl es anfangs im Raum Hamburg und im Südosten Schleswig-Holsteins einige Auflockerungen gibt. Sonst wird es stark bewölkt bis bedeckt. Von der Nordsee zieht Regen ostwärts übers Land. Dazu wird es außergewöhnlich mild: an den Küsten zehn Grad, an der dänischen Grenze zwölf Grad und in Hamburg sogar bis 17 Grad.

Auch in der Nacht regnet es anfangs noch etwas Regen. Die Temperaturen sinken auf sechs bis acht Grad.

So wird das Wetter am Wochenende in Hamburg

Einen Regenschirm solltet Ihr in den kommenden Tagen lieber immer dabei haben.
Einen Regenschirm solltet Ihr in den kommenden Tagen lieber immer dabei haben.  © Jonas Walzberg/dpa

Auch am Samstag wird es zu Beginn stark bewölkt und es regnet leicht. Aber im Tagesverlauf lockert es sich auf, und es gibt nur noch selten Regen. Mit sieben Grad auf Sylt und zehn Grad in Hamburg wird es nicht ganz so mild wie zuvor. In der Nacht zum Sonntag kühlt es sich auf ein bis drei Grad ab und es gibt stellenweise Nebel, dazu bleibt es meist trocken.

Der Sonntag macht zunächst seinem Namen ein wenig Ehre. Der Tag startet mit etwas Sonne, doch von Westen her verdichten sich die Wolken wieder und bringen Regen.

Die Höchsttemperaturen liegen zwischen sechs und neun Grad. Der Regen zieht in der Nacht zum Montag über Norddeutschland. Dazu liegen die Tiefsttemperaturen um vier Grad.

Warnung vor "Wencke": Lebensgefährliche Orkanböen drohen
Hamburg Wetter Warnung vor "Wencke": Lebensgefährliche Orkanböen drohen

Kommende Woche dürfte es laut DWD nachts wieder etwas Frost geben, tagsüber bewegen sich die Temperaturen um zehn Grad. Dazu wird es nass.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: