Schwere Sturmflut in Hamburg! Autos versinken, Menschen in Gefahr

Hamburg – Orkantief "Zeynep" wütet in Hamburg! Die angekündigte Sturmflut erreichte die Hansestadt am Samstagmorgen mit voller Wucht.

Feuerwehrleute retten einen Mann aus seinem Auto.
Feuerwehrleute retten einen Mann aus seinem Auto.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Der Wasserstand am Pegel St. Pauli erreichte gegen 5.30 Uhr satte 3,75 Meter über dem mittleren Hochwasser. Damit erreichte die Hansestadt erstmals seit 2013 wieder eine sehr schwere Sturmflut mit mehr als 3,5 Metern über dem mittleren Hochwasser.

Der Fischmarkt und Teile der Speicherstadt standen unter Wasser. Auch die Fischauktionshalle wurde überschwemmt.

Die Feuerwehr zog noch ein Fahrzeug aus den Fluten, andere Autos blieben in den Wassermassen zurück.

Achtung, Glatteis! Staus auf den Autobahnen im Norden
Hamburg Wetter Achtung, Glatteis! Staus auf den Autobahnen im Norden

In der Speicherstadt retteten die Einsatzkräfte mit einem Schlauchboot zwei Männer, die mit ihrem Auto in den Fluten eingeschlossen waren. Sie wurden aus dem Fahrzeug gerettet und mit dem Boot in Sicherheit gebracht.

Laut Polizei waren die Männer stark unterkühlt und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Speicherstadt ist überschwemmt, ein Auto treibt in den Fluten.
Die Speicherstadt ist überschwemmt, ein Auto treibt in den Fluten.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Sturmflut an der Nordsee nicht so hoch

An der schleswig-holsteinischen Nordseeküste lief das Wasser früher in der Nacht und weniger hoch auf.

In Dagebüll (Kreis Nordfriesland) und Büsum (Kreis Dithmarschen) gab es mit 2,92 und 2,86 Metern über dem mittleren Hochwasser jeweils eine schwere Sturmflut.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: