Erneut Unwetter in Hamburg: Heute Nacht soll es wieder knallen!

Hamburg - Es wird wieder richtig ungemütlich: Nach dem schweren Unwetter am Donnerstag soll es in der kommenden Nacht in Hamburg schon wieder knallen.

In Hamburg droht in der kommenden Nacht erneut ein heftiges Unwetter. Der Deutsche Wetterdienst warnt zudem für Sturmböen und Hagel. (Symbolfoto)
In Hamburg droht in der kommenden Nacht erneut ein heftiges Unwetter. Der Deutsche Wetterdienst warnt zudem für Sturmböen und Hagel. (Symbolfoto)  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für die Zeit von 1 Uhr nachts bis 9 Uhr morgens vor schwerem Gewitter in der Hansestadt. Demnach zieht von Südwesten ein größerer Unwetterkomplex auf.

Laut DWD kommt es voraussichtlich gebietsweise zu heftigem Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 40 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit.

Lokal sind sogar höhere Mengen zwischen 50 und 70 Litern pro Quadratmeter in wenigen Stunden möglich, teils auch ohne Gewitter. Zudem muss örtlich mit Sturmböen um die 80 km/h und bis zu zwei Zentimeter großen Hagelkörnern gerechnet werden.

Blitzeinschlag und überflutete Straßen! Feuerwehren im Norden im Dauereinsatz
Hamburg Wetter Blitzeinschlag und überflutete Straßen! Feuerwehren im Norden im Dauereinsatz

Anwohnern der Hansestadt wird empfohlen, weitere Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen. Am Sonntagmorgen soll der Gewitterkomplex schließlich in Richtung Ostsee abziehen.

Die Feuerwehr musste bei schwerem Gewitter in Hamburg 800-mal ausrücken

Erst am Donnerstag standen in der Hansestadt zahlreiche Straßen und Keller unter Wasser.
Erst am Donnerstag standen in der Hansestadt zahlreiche Straßen und Keller unter Wasser.  © Steven Hutchings/TNN/dpa

Erst am vergangenen Donnerstag hatte ein heftiges Gewitter Hamburg getroffen. Der DWD warnte vor einer "Gefahr für Leib und Leben".

Besonders durch die vielen Blitzeinschläge bestand Lebensgefahr, hieß es.

Die Feuerwehr musste fast 800-mal ausrücken, zahlreiche Straßen und Keller wurden überflutet. Auch der Bahnverkehr im Norden war erheblich betroffen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: