"Wollte ihn nach Hamburg holen": Coach Esume trauert um seinen Vater

Hamburg - Sie hatten noch so viel vor! Der ehemalige Football-Spieler und TV-Coach Patrick Esume (47) trauert um seinen Vater.

Patrick Esume (47) trauert um seinen verstorbenen Vater. (Archivbild)
Patrick Esume (47) trauert um seinen verstorbenen Vater. (Archivbild)  © Georg Wendt/dpa

Dies gab der gebürtige Hamburger auf seinem Instagram-Profil bekannt.

Demnach erreichte ihn die Nachricht über den Tod seines 73-jährigen Vaters am 13. September aus dessen Heimat Nigeria.

Dazu schrieb Esume: "✊🏽Rest in Power King Babatunde aus dem Royal House of FIDIPOTE, eine von vier königlichen Familien in Ijebu Ode."

Hamburg: Autonom fahrende Sammeltaxis in Hamburg! Tests starten 2022
Hamburg Lokal Autonom fahrende Sammeltaxis in Hamburg! Tests starten 2022

Besonders traurig: Eigentlich wollte der 47-Jährige seinen Vater in diesem Sommer nach Hamburg holen, damit er seine beiden Enkeltöchter kennenlernen kann.

Doch dieses gemeinsame Glück war ihnen nicht mehr vergönnt. "Manchmal hat das Leben einen anderen Plan", musste Esume anerkennen.

Nach der traurigen Nachricht nimmt sich der Norddeutsche erst einmal eine Auszeit. Er verabschiedete sich von seinen Followern mit den Worten "bis demnächst".

Diese sprachen ihm allerdings noch zahlreich ihr Mitleid aus. Unter anderem auch Fernseh-Moderatorin Marie Amiere (44), die nur ein schwarzes Herz in die Kommentarspalte schrieb, aber auch TV-Kollege Volker Schenk (45), der ein schlichtes " 🙏🏻rip" hinterließ.

Coach Esume trauert auf Instagram um seinen Vater

Esumes Vater kam als Student aus Nigeria und lernte in Hamburg seine spätere Frau kennen

Schauspieler Yared Dibaba (52), der in Äthiopien auf die Welt kam, kommentierte: "Mein Beileid. Ich wünsche Dir viel Kraft in dieser schweren Zeit. Und auch Zeit für Heilung."

Esumes Vater war Ende der 1960er Jahre als Student aus Nigeria nach Hamburg gekommen und lernte dort Patricks Mutter Heide, eine gebürtige Hamburgerin, kennen.

Der 47-Jährige, der früher selbst Football spielte und später als Trainer aktiv war, ist Gründer und Chef der neuen European League of Football (ELF), an dem auch die Hamburg Sea Devils teilnehmen.

Bekannt wurde Patrick Esume aber vor allem durch seine Auftritte als Experte und Moderator der NFL-Übertragungen auf Sat.1 und ProSieben. 2020 war er sogar kurze Zeit beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV als Motivations-Coach tätig.

Titelfoto: Fotomontage: Georg Wendt/dpa, Screenshot/Instagram/coach_esume

Mehr zum Thema Hamburg: