Zum ersten Mal: Dresdens Gefängnis hat eine Chefin!

Dresden - An der Spitze der Dresdner Justizvollzugsanstalt (JVA) steht erstmals eine Frau.

Rebecca Stange (40) ist die neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Dresden.
Rebecca Stange (40) ist die neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Dresden.  © Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung/dpa

Justizministerin Katja Meier (41, Grüne) habe die Juristin Rebecca Stange (40) zur Leiterin ernannt, teilte das Ministerium am Freitag mit.

Die 1980 geborene Stange sei damit ein Vorbild, denn nach wie vor seien die Leitungen der Haftanstalten bundesweit überwiegend männlich besetzt.

Dresden sei mit 782 Haftplätzen und 388 Mitarbeitern die größte JVA Ostdeutschlands außerhalb von Berlin.

Derzeit sitzen dort 666 Gefangene ein.

Rebecca Stange war zuvor die stellvertretende Anstaltsleiterin der JVA gewesen. Sie löste Jörn Goeckenjan ab.

Jörn Goeckenjan war zuvor der Chef des Dresdner Gefängnisses.
Jörn Goeckenjan war zuvor der Chef des Dresdner Gefängnisses.  © Steffen Füssel

Dieser übernahm bereits im Mai 2020 die Leitung der Abteilung Justizvollzug, Soziale Dienste der Justiz und Justizbau im Sächsischen Staatsministerium der Justiz.

Titelfoto: Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung/dpa

Mehr zum Thema Justiz Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0