Versuchter Mord und schwere Brandstiftung: Fatih Sahin festgenommen

Marburg - Die Polizei fahndet nach dem untergetauchten Fatih Sahin. Gegen den 55-Jährigen wird wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung ermittelt.

Wer hat Fatih Sahin gesehen?
Wer hat Fatih Sahin gesehen?  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Wie die Polizei mitteilte, stehe Sahin im Verdacht, für den Brand in einer Doppelhaus-Hälfte in der Brüder-Grimm-Straße am Dienstagabend in Marburg verantwortlich zu sein.

Es bestehe der Verdacht, dass der 55-Jährige das Feuer vorsätzlich gelegt und dadurch zumindest billigend den Tod von Menschen in Kauf genommen habe.

Nur dadurch, dass das Feuer rechtzeitig entdeckt worden sei, habe es bei dem Brand keine Verletzten gegeben.

Sahin ist laut Polizei türkischer Staatsbürger und pendelte in der Vergangenheit regelmäßig zwischen Marburg und der Türkei. Es sei deshalb nicht ausgeschlossen, dass er sich in seine Heimat abgesetzt habe.

Fatih Sahin wird wie folgt beschrieben:

  • 1,76 Meter groß
  • normale Statur mit Bauchansatz
  • blaue Augen
  • Schnauzbart
  • Muttermal im Gesicht
  • beschädigte Kronen an den Vorderzähnen
  • Tätowierungen an beiden Armen

Er trägt in der Regel eine getönte Brille und spricht nur gebrochen Deutsch.

Update, 14. April, 9.15 Uhr: Fahndung erfolgreich, Verdächtiger festgenommen

Die Öffentlichkeits-Fahndung nach dem Beschuldigten Fatih Sahin war erfolgreich, wie ein Polizei-Sprecher am Freitagmorgen mitteilte.

Demnach wurde der Verdächtige noch am Donnerstag in einer Stadt in Baden-Württemberg festgenommen, nachdem ein Hinweis aus der Bevölkerung die Beamten auf die Spur Sahins gebracht hatte.

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0