Maskiert und mit Messer unterwegs: Wer kennt diese Tankstellen-Räuber?

Berlin - Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Berlin-Spandau fahndet die Polizei nach den flüchtigen Tätern.

Mit Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach den Tatverdächtigen.
Mit Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach den Tatverdächtigen.  © Polizei Berlin (Bildmontage)

Wie die Justizbehörde mitteilte, ereignete sich der Überfall am 20. Oktober 2022 gegen 21.10 Uhr im Ortsteil Falkenhagener Feld.

Nachdem alle Kunden die Tanke an der Zeppelinstraße verlassen hatten, traten zwei maskierte Männer hinter den Tresen im Verkaufsraum und forderten den 22-jährigen Mitarbeiter auf, die Kasse zu öffnen. Dabei bedrohten die Räuber den Angestellten mit Messern.

Danach betraten die Tatverdächtigen einen weiteren Raum der Tankstelle, wo sie von einer 31-jährigen Angestellten die Herausgabe der Tageseinnahmen forderten.

Mutmaßliche Diebe tricksen Mitarbeiter aus: Wer kennt diese Männer?
Fahndung Mutmaßliche Diebe tricksen Mitarbeiter aus: Wer kennt diese Männer?

Das Räuber-Duo verließ im Anschluss die Tankstelle und flüchtete in Richtung Schulzestraße. Die beiden Angestellten blieben unverletzt.

Im Rahmen der bisherigen Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei die Identität der mutmaßlichen Täter noch nicht klären. Daher bittet die Behörde nun die Bevölkerung um Hinweise.

Berliner Polizei bittet nach Tankstellen-Überfall um Hinweise

Dazu hat die Polizei auch Beschreibungen der beiden Männer veröffentlicht.

Tatverdächtiger 1:

  • 17 bis 20 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter
  • schlanke Statur
  • trug eine weiße FFP2-Maske
  • bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover mit weißem Nike–Emblem, einer grauen Hose und dunklen Schuhen

Tatverdächtiger 2:

  • 17 bis 20 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter
  • schlanke Statur
  • trug eine weiße FFP2-Maske
  • bekleidet mit einer hellgrauen Jogginghose, einem grauen Kapuzenpullover, einer schwarzen Weste und weißen Sportschuhen

Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen nimmt die Kriminalpolizei in Spandau unter den Rufnummern (030) 4664-273312 und (030) 4664-271010 (außerhalb der Bürozeiten) sowie per Mail an Dir2K33@polizei.berlin.de entgegen.

Titelfoto: Polizei Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Fahndung: