Penis im Regionalzug entblößt! Polizei sucht Exhibitionisten

Update vom 7. Dezember: Täter wurde gestellt!

Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, konnte der Exhibitionist gefunden werden.

Eine Zeugin meldete sich am Mittwoch bei der Polizei und machte Angaben zu dem Gesuchten. Der 26-Jährige stellte sich schließlich mit seinem Anwalt bei der Polizei und räumte die Tat ein.

Der Mann könne nun zur Rechenschaft gezogen werden, hieß es.

Originalmeldung vom 1. Dezember

Magdeburg - Bereits im April kam es in einem Zug in Magdeburg zu einer sexuellen Belästigung. Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Ein Unbekannter belästigte eine 20-Jährige in einer Regionalbahn, als er sich entblößte. (Symbolbild)
Ein Unbekannter belästigte eine 20-Jährige in einer Regionalbahn, als er sich entblößte. (Symbolbild)  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Am späten Abend des 7. April 2023 wurde eine 20-jährige Frau von einem ihr unbekannten Mann verfolgt. Er fiel ihr bereits im Personentunnel des Hauptbahnhofs auf und schließlich folgte er ihr bis auf das Bahngleis und in den Zug.

In dem Regionalexpress, der Richtung Köthen (Sachsen-Anhalt) fuhr, rempelte der Mann die 20-Jährige zunächst an und setzte sich dann ihr gegenüber auf eine Sitzgruppe.

Dort öffnete er schließlich seine Hose, zeigte ihr sein Geschlechtsteil und spielte daran herum, während er Augenkontakt mit der Geschädigten hielt, teilte die Bundespolizei mit.

Geklautes Parfüm vertickt? Polizei sucht diese Ladendiebin
Fahndung Geklautes Parfüm vertickt? Polizei sucht diese Ladendiebin

Das Opfer flüchtete schnell in ein anderes Abteil, doch auch dorthin folgte er der jungen Frau. Als sie endlich die Polizei rief, nahm der Täter Reißaus und rannte aus dem Zug.

Die Polizei fahndet nun nach dem Unbekannten.

Erkennt Ihr den Mann auf den Bildern oder habt sonstige Infos? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391/56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800/6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Fahndung: