Rentnerin um fünfstellige Summe betrogen: Polizei sucht Geldabholerin

Zehdenick - Mit einem Phantombild fahndet die Kriminalpolizei nach einer Betrügerin, die eine Rentnerin (82) aus Zehdenick (Landkreis Oberhavel) um einen hohen Geldbetrag gebracht haben soll.

Wer kennt die mutmaßliche Betrügerin aus Zehdenick (Landkreis Oberhavel)?
Wer kennt die mutmaßliche Betrügerin aus Zehdenick (Landkreis Oberhavel)?  © Robert Michael/dpa, Polizei Brandenburg (Bildmontage)

Die 82-Jährige hatte am 18. August 2023 gegen 15.30 Uhr einen Anruf von einem bisher Unbekannten erhalten: Dieser behauptete, die Schwester der Rentnerin haben einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine Schwangere gestorben sei.

Um ihre Schwester vor einer Verurteilung zu schützen, müsse die Angerufene eine sechsstellige Summe als Kaution hinterlegen, erklärte der Mann weiter.

Die Rentnerin erklärte, nur einen fünfstelligen Betrag aufbringen zu können. Das Geld übergab sie an eine Abholerin.

Achtung: Falscher Polizist gesucht! Wer kennt diesen Betrüger?
Fahndung Achtung: Falscher Polizist gesucht! Wer kennt diesen Betrüger?

Der Sohn der Betrogenen, der bei der Übergabe ebenfalls anwesend war, hatte die Frau zuvor auf einer Bank sitzen sehen. Auch andere Zeugen hatten die mutmaßliche Betrügerin beobachtet, sodass die Ermittler ein Phantombild der Tatverdächtigen anfertigen konnten.

Die Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,70 Meter groß
  • schlanke Figur
  • 30 bis 40 Jahre alt
  • rotes Oberteil mit rot-weißem Muster, schwarze Umhängetasche, helles Smartphone
  • "osteuropäischer" Phänotyp

Könnt Ihr Angaben zu der Frau auf dem Bild machen? Dann wendet Euch unter der Telefonnummer 03301-851-0 an die Polizeiinspektion Oberhavel oder nutzt das Hinweisportal auf polizei.brandenburg.de.

Titelfoto: Robert Michael/dpa, Polizei Brandenburg (Bildmontage)

Mehr zum Thema Fahndung: