U-Bahn-Angreifer gesucht: Er führte Selbstgespräche, dann schlug er zu

Berlin - Mittels Aufnahmen einer Überwachungskamera bittet die Berliner Polizei um Mithilfe der Bevölkerung bei der Suche nach einem U-Bahn-Schläger.

Mit diesen Fahndungsfotos sucht die Berliner Polizei nach dem Tatverdächtigen.
Mit diesen Fahndungsfotos sucht die Berliner Polizei nach dem Tatverdächtigen.  © Polizei Berlin

Gesucht wird ein Mann, der im Mai 2022 einen zu diesem Zeitpunkt 50-Jährigen in der U-Bahn verfolgt, beleidigt und verletzt haben soll.

Laut Angaben der Polizei stieg der 50-Jährige am Morgen des 12. Mai am U-Bahnhof Bundestag in einen Zug der Linie U5, als er von einem fremden Mann angerempelt und verbal angegangen wurde.

Zuvor sei der Unbekannte dem Fahrgast bereits durch lautstarke Selbstgespräche auf dem Bahnsteig aufgefallen.

Mord am Ammersee: Polizei schnappt Tatverdächtigen in Frankreich
Fahndung Mord am Ammersee: Polizei schnappt Tatverdächtigen in Frankreich

Nachdem die U-Bahn losgefahren war, habe der Tatverdächtige dem 50-Jährigen zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen, sodass der Angegriffene zu Boden fiel.

Erst durch das Einschreiten einer damals 25-jährigen Zeugin habe der Täter von dem 50-Jährigen abgelassen und sei an der nächsten Station, am Brandenburger Tor, in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der Mann flüchtete an der U-Bahn-Station Brandenburger Tor (Berlin) in unbekannte Richtung.
Der Mann flüchtete an der U-Bahn-Station Brandenburger Tor (Berlin) in unbekannte Richtung.  © Polizei Berlin

Falls Ihr den Mann auf den Fahndungsfotos kennt, Informationen zu seinem Aufenthaltsort oder Hinweise zu der Tat habt, meldet Euch bei der Polizei unter der Telefonnummer (030) 4664 - 228 700 oder per E-Mail an dir2a28wache@polizei.berlin.de.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Fahndung: