Bronze-Klau am Chemnitzer Märchenbrunnen bleibt auch vor Gericht ein Rätsel

Chemnitz - Die bronzenen Fabelwesen vom Märchenbrunnen der Grundschule Röhrsdorf wurden im Oktober 2020 von Langfingern rabiat abgetrennt und geklaut. Am gestrigen Dienstag wurde am Chemnitzer Amtsgericht drei Angeklagten der Prozess gemacht.

Froschkönig Reloaded: Eine Replik der Märchenfiguren wurde 2022 eingeweiht. Von den Originalen fehlt jede Spur.
Froschkönig Reloaded: Eine Replik der Märchenfiguren wurde 2022 eingeweiht. Von den Originalen fehlt jede Spur.  © Uwe Meinhold

Das Verfahren war kurz und die Beweislage mehr als dünn. Die Anklage lautete bei Danny B. (29) und Melanie W. (38) auf besonders schweren Diebstahl. Die beiden sollen am 16. Oktober 2020 die Bronze-Statuen "Froschkönig", "Katze und Maus", "Von dem Tode des Hühnchens" sowie "Hase und Igel" entwendet haben.

Der Materialwert der Figuren wird auf 40.000 Euro beziffert. Laut Denkmalschutz soll das Ensemble sogar 100.000 Euro wert gewesen sein. Bei Schrotthändler Denis B. verhökerten die Beschuldigten angeblich die Figuren - laut Staatsanwaltschaft zu dem spottbilligen Preis von 104,50 Euro.

Denis B. selbst wurde der Prozess wegen Hehlerei gemacht. Die beiden männlichen Angeklagten schwiegen während der Sitzung, Melanie W.s Verteidiger Uwe Sabel ließ verlauten, dass seine Mandantin die Vorwürfe bestreitet - und ebenfalls schweigt.

Chemnitz: Nachbarschafts-Zoff eskaliert vor Gericht
Gerichtsprozesse Chemnitz Chemnitz: Nachbarschafts-Zoff eskaliert vor Gericht

Die Beweisaufnahme gestaltete sich kurz und knapp. Zwei Polizeibeamte sagten aus, die einen Autofahrer ohne Führerschein und mit Drogen anhielten. Dieser gab an, dass Melanie W. und Danny B. die Figuren gestohlen und weiterverkauft haben sollen. Woher der Mann seine Infos hatte, wollte er den Beamten nicht sagen.

Denis B. (39) wurde wegen Hehlerei angeklagt.
Denis B. (39) wurde wegen Hehlerei angeklagt.  © Haertelpress
Melanie W. (38) stand wegen Diebstahls vor Gericht.
Melanie W. (38) stand wegen Diebstahls vor Gericht.  © Haertelpress
Ebenfalls angeklagt: Danny B. (29).
Ebenfalls angeklagt: Danny B. (29).  © Haertelpress

Die beiden Angeklagten sind bereits vorbestraft

Der Märchenbrunnen vor der Grundschule Röhrsdorf mit seinem Figuren-Ensemble.
Der Märchenbrunnen vor der Grundschule Röhrsdorf mit seinem Figuren-Ensemble.  © Ralph Kunz

Als Richterin Gudrun Trautmann (61) dann den leitenden Beamten fragte, was bei den Ermittlungen herauskam, sagte dieser: "Kurzversion: nichts!"

Beamte durchsuchten den Schrottplatz - doch von den Figuren fehlte nach wie vor jede Spur. Schlussendlich wurde das Verfahren gegen die Angeklagten eingestellt. Da die Beschuldigten bereits wegen Eigentumsdelikten vorbestraft sind - Danny B. sitzt bereits in Haft -, würde eine Verurteilung nicht beträchtlich ins Gewicht fallen.

Die Kosten des Prozesses trägt die Staatskasse. Wo das ursprüngliche Ensemble des Märchenbrunnens abgeblieben ist, bleibt wohl für immer ungeklärt.

Titelfoto: Bildmontage: Uwe Meinhold, Haertelpress (3)

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz: