Schnaps-Diebstahl bei Edeka: Ex-CFC-Abwehrhüne vor Gericht

Chemnitz - Als ehemaliger Bundesliga-Profi und Spieler des Chemnitzer FC legte Yakubu A. (39) eine steile Fußball-Karriere hin. Doch seitdem der Ball nicht mehr rollt, läuft's auch beim Abwehr-Hünen nicht mehr rund. Am Dienstag stand der gebürtige Nigerianer einmal mehr vor dem Amtsgericht Chemnitz.

Yakubu A. (39) muss sich erneut vor dem Amtsgericht verantworten.
Yakubu A. (39) muss sich erneut vor dem Amtsgericht verantworten.  © Haertelpress

Laut Anklage soll der Chemnitzer in zwei Fällen jeweils drei Flaschen Whisky im Wert von rund 80 Euro geklaut haben. Die Taten ereigneten sich in den Edeka-Märkten an der Frankenberger Straße und Flemmingstraße. 

Ein Mitarbeiter (29): "Ich habe beobachtet, wie er drei Flaschen aus dem Regal genommen hat. Eine hat er in seine Umhängetasche gepackt." Als sich ein Security-Mitarbeiter an seine Fersen heftete, soll Adamu die Flaschen im Cola-Regal abgestellt haben.

"Das stimmt nicht. Ich wollte die Flaschen vergleichen, weil es die, die ich gesucht habe, im ersten Markt nicht gab", so der Ex-Profi. 

Chemnitzer Bluttat landet vor Gericht: Erstach der 29-Jährige seine Freundin?
Gerichtsprozesse Chemnitz Chemnitzer Bluttat landet vor Gericht: Erstach der 29-Jährige seine Freundin?

Zum nächsten Verhandlungstag will Richter Kai Schüler einen weiteren Zeugen laden und dann ein Urteil fällen. Yakubu A. ist bereits vorbestraft. 

2018 wurde er wegen Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu 600 Euro Geldstrafe verurteilt, weil er seine Ex-Freundin geschlagen haben soll (TAG24 berichtete).

Der Nigerianer war einst Himmelblauer, spielte beim CFC.
Der Nigerianer war einst Himmelblauer, spielte beim CFC.  © Haertelpress

Zwischen 2005 und 2008 stand A. beim CFC unter Vertrag. 

Davor lief er unter anderem für den FC St. Pauli in der ersten und zweiten Bundesliga sowie die nigerianische Nationalmannschaft auf.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz: