Halbnackt und betrunken: Krawallmacher beißt Polizisten in den Finger

Dresden - Dieser Grillabend in Niedersedlitz lief völlig aus dem Ruder. Erst zofften sich plötzlich die Teilnehmer. Zu allem Überfluss war Franco O. (33) so betrunken, dass er massiv ausfällig gegen die gerufenen Beamten wurde. Einen Polizeimeister biss er sogar in den Finger. Nun saß der Tischler vom Amtsrichter.

Franco O. (33) legte sich im Suff gleich mit mehreren Polizisten an.
Franco O. (33) legte sich im Suff gleich mit mehreren Polizisten an.  © Peter Schulze

Kleinlaut sagte er: "Ich erinnere mich nur noch, dass wir uns 18 Uhr zum Grillen trafen. Und dann gab es irgendeinen Streit. Aber ich hatte schon zwei Flaschen Rotwein getrunken. Ich weiß echt nichts mehr."

Mehrere Streifenwagen rückten nachts im Juli 2023 zur Lugaer Straße aus, weil in einem Garten Fäuste flogen, Gestühl demoliert wurde. "Wir wollten die Lage klären und Personalien aufnehmen", so ein Polizeimeister (26).

"Als wir ankamen, stand der Herr auf der Straße. Kurze Hose, Oberkörper frei. Er schwankte und pöbelte sofort." Franco rannte davon, stürzte, wehrte sich vehement, als er zum Funkwagen gebracht wurde.

Leinen-Zoff im Hechtviertel eskaliert: Herrchen muss für Vögel zahlen
Gerichtsprozesse Dresden Leinen-Zoff im Hechtviertel eskaliert: Herrchen muss für Vögel zahlen

"Laufen wollte er nicht, wir mussten ihn tragen", so der Polizist.

Der Pöbler bekam Hand- und Fußfesseln. Er beruhigte sich aber nicht, trat einen Beamten gegen den Oberkörper. Dessen Schutzweste bremste den Tritt ab. Und den Polizeimeister biss er in den kleinen Finger: "Durch den Handschuh. Da ist zum Glück nicht viel passiert, aber geschwollen war der Finger trotzdem."

Franco (1,97 Promille) aber war noch nicht fertig. Er drohte: "Ich finde Euch!"

Im Prozess entschuldigte sich der Krawallmacher zwar, muss nun aber 1500 Euro Strafe zahlen.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: